es bikt sich so schön

Nach meinem Zahnarzttermin fuhr ich direkt zu Jürg und Geri, wo ich mich umzog und das Bike aus dem Auto lud. So gegen halb elf Uhr starteten wir zu unserer heutigen  Trainingsrunde, bei fast idealen Wetterbedingungen.

Wir hatten Zeit und Lust um viele schöne Singletrails zu fahren und deshalb machten wir uns auf in Richtung Irchel. Dort wollten wir nochmals den gebauten Downhill-Trail runterfahren um unsere Fahrtechnik etwas zu schulen.   Ein paar Passagen versuchten wir mehrmals um etwas Sicherheit bei Sprüngen und Anliegern zu gewinnen.

Danach fuhren wir hoch zu Irchelturm, wo wir an diesem, sich noch im Bau befindlichen, Blockhaus vorbeikamen. Das mussten wir uns natürlich etwas genauer ansehen. Gewaltige Baumstämme wurden fachgerecht verbaut. Jürg zählte an einem Baumstamm über 100 Jahrringe...  ein interessanter Bau.

Wir fuhren dann verschiedene Trails an der Südwestflanke des Irchels und kämpften uns dann nochmals hoch auf die Hochwacht. Von dort fuhren wir runter nach Buch am Irchel und dann nach Flaach, wo wir in einem Restaurant eine längere Pause einlegten und uns mit einem Wurst-/Käsesalat verpflegten.

Später fuhren wir über den schönen Wanderweg von Rüdlingen nach Eglisau, wo wir den Rhein überquerten und danach langsam aber sicher den Heimweg antraten. Die ganze Tour war lang und anstrengend, gleichzeitig aber auch sehr erlebnisreich und interessant. Der Tacho sagt: 66 km., 4:32 Std., 1'500 Hm.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Paddy am :

Schön, wenn man das einfach so unter der Woche tagsüber machen kann. Ich beneide dich, mag's dir aber natürlich gönnen. :-)
Antwort

david am :

Das klingt ja interessant. Welche Schanze habt ihr euch denn vorgenommen? Die grosse gleich am Anfang? ;-) Und mit dem Häuschen sind sie auch ja schon vorwärts gekommen. Als ich das letzte mal dran vorbei gefahren bin, stand erst das Fundament. Wenn du mal wieder so eine Aktion beim Downhill-Trail vorhast, wäre ich gerne mal dabei.
Antwort

beat am :

Nein, nein, die Schanze gleich am Anfang ist viel zu brüsk (für uns alte Herren)! Weiter unten folgt ein ca. 80cm Drop, den haben wir heute erstmalig versuchen. Am besten zu fahren ist dieser DH, wenn es absolut trocken ist. Heute rutschten wir zeitweise ziemlich in der Gegend rum. Wenn es dann wiedereinmal eine längere Zeit trocken ist und wir den Trail das nächste mal planen, werde ich Dich informieren. Es würde mich freuen Dich wiedereinmal zu sehen und Dein BMC wäre da ja voll in seinem Element.
Antwort

david am :

Ja, die oberste ist (zu) heftig. Würde mich freuen, wenn wir uns mal wieder treffen würden.
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.