regnerischer Samstag

Die letzten acht Samstage bin ich immer eine Biketour gefahren, doch heute war nun  für einmal nichts mit radfahren. Am Freitagabend änderte sich die Wetterlage hier ziemlich heftig. Zuerst gab es recht heftige Gewitter, dann war es wieder kurz trocken, bis nur  kurze Zeit später der nächste Regenschauer heranzog. Ungemütlich und sofort fast 10° Grad kälter als am Freitag.

Ein guter Samstag also, um mich mit den Bremsen meines INTENSE-Mountainbikes einmal intensiver zu beschäftigen.  Das war nötig weil ich feststellte, dass die vordere Bremsleitung am letzten Samstag beschädigt wurde. Der Draht des Zauns, in welchen ich damals gefahren bin, hatte die Bremsleitung an einer Stelle geknickt und die Kunsstoffummantelung angerissen. Als ich damals das Bike nach der Tour ins Auto gelegt habe, bemerkte ich den Schaden. Es ist nur ganz wenig Bremsflüssigkeit ausgetreten. Die Bremse funktionierte zwar noch, doch es war es klar, dass man die Bremsleitung ersetzten muss. Das Risiko, dass daraus ein kapitales Leck entsteht, ist einfach viel zu gross.

Das heisst also: Bremsleitung ersetzen, Bremse neu mit Bremsflüssigkeit befüllen und danach entlüften. Und wenn man schon dabei ist, könnte man die Bremsflüssigkeit der hinteren Bremse auch gleich noch tauschen und die Bremse frisch entlüften, was man nach Herstellerempfehlung jährlich tun sollte.

Ich hatte zwar alle nötigen Teile und auch ein Entlüftungskit für die Avid Juicy Bremse zur Hand, doch alleine wollte ich die Arbeiten nicht unbedingt durchführen.  Ich bin da nicht so super geschickt. Was lag da näher, als den Velo-Doc, Peter, zu fragen ob er mir helfen würde?

Kurz nach 15:00 Uhr standen wir also in Peters Bikekeller und konnten loslegen. Auf der Packung der Bremsleitung war ein weiser Satz aufgedruckt: "Messe zweimal, schneide einmal"... stimmt. Nach dem Befüllen der Bremse musste ich die Anleitung zum Entlüftungsvorgang wirklich mehrmals durchlesen um  jeden Schritt zu verstehen. Das ist doch ziemlich komplizierter als bei meiner alten HOPE C2 am ARROW. Zum Glück hat Peter da mehr Erfahrung als ich und so habe dann auch ich noch gecheckt, wie das  funktioniert. ;-)

Bei der hinteren Bremse stellten wir dann fest, dass die Bremsbeläge völlig runtergebremst sind und auch gleich gewechselt werden müssen. Schade nur, dass Ersatzbeläge bei mir zuhause rumlagen und deshalb nicht gleich eingebaut werden konnten. Das Befüllen und Entlüften hat dann fix geklappt, da halfen natürlich die zuvor gemachten Erfahrungen. Gut so. Zum Schluss "pützelten" wir noch etwas ums Bike herum und waren mit unserer Arbeit zufrieden. Morgen noch die fehlenden Beläge einsetzen und fertig.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.