durchzogener Sonntag

Am Morgen regnete es und deshalb gab es für mich keinen Grund, früh aufzustehen. Kurz aufwachen, mich umdrehen und genüsslich weiterschlafen, ja, das mag ich. Wenn ich ausgeruht weiterschlafe, kann ich gut träumen. Meist erinnere ich mich danach nicht mehr an den genauen Inhalt sondern nur mehr daran, dass ich wohl geträumt habe. Ich schüttle mich wach, schmunzle meist kurz, drehe mich um und versuche anzuknüpfen (was aber eigentlich nur ganz selten gelingt). Ja, das mag ich sehr und deshalb geniesse ich verregnete Sonntagmorgen. ;-)

Nach dem Aufstehen machte ich mir ein hübsches Frühstück zurecht und las die Zeitung von gestern. Ganz gemütlich. Draussen war es zwar etwas heller und es regnete nicht mehr stark, doch es regnete noch immer. Eine gute Ausgangslage um sich etwas  um den Haushalt zu kümmern...  Ich telefonierte noch wie vereinbart mit Peter um die Lage zu besprechen und wir entschieden uns auf: "14:00 Uhr, Start des  Formel 1 GP von Belgien, im TV ansehen und danach nochmals das Wetter checken. Sollte es nicht mehr regnen, machen wir noch eine kurze Strassenrunde und wenn nicht, dann halt nicht."

Ziemlich genau um 14:00 Uhr besserte sich dann wahrhaftig das Wetter. Der Regen hörte auf und es zeigte sich sogar zeitweise die Sonne. Von Westen her lockerte sich die Bewölkung langsam auf. Mal sehen. Das Formel 1 Rennen startete ganz interessant. Eine halbe Stunde später ist draussen der Steinboden des Gartensitzplatzes bereits abgetrocknet und die sonnigen Abschnitte werden wirklich länger. Ja, das wird doch noch etwas mit Velofahren heute. Peter und ich telefonieren nochmal. O.K., 15:30 Uhr bei ihm.

Am Startort in Uster ist es dann nicht mehr so sonnig, wie zuhause. Die Strassen sind trocken, doch dichte Wolkenbänder bedecken weite Teile des Himmels. Und es ist recht frisch. Herbstlich kühl sogar. So um die 15° Grad. In kurz/kurz  fröstele ich etwas und mir wird klar, dass das Langarmtrikot im Rucksack  heute bestimmt noch zum Einsatz kommt. Wir fahren nach Hittnau, wo an diesem Wochenende die Oltimer Classics stattfanden. Uns war schon bewusst, dass wir eigentlich zu spät dran waren, doch das eine oder andere Fahrzeug würde wohl schon noch zu sehen sein. So war es denn auch.

Ich dachte vorher, dass hier "nur" alte Autos und Motorräder zu sehen sind, doch es waren auch verschiedene alte Kleinflugzeuge unterwegs, die auf einer eigens hergerichteten Gras Start- und Landebahn abheben oder landen konnten. Nicht schlecht. Da gab es ein paar ganz tollkühne Kisten zu sehen. Bei den Autos hat  mir dieser blaue Sportwagen  besonders gut gefallen. Superschön in Stand gehalten, mit stilecht gekleidetem Fahrer, Höchstnote!

Obwohl wir erst eine halbe Stunde gefahren sind, hatte ich nach dem Halt bei der Oldtimershow  schon Lust auf Kaffe und Kuchen. Vor allem Kaffee, heissen Kaffe! Ich hatte wirklich langsam kalt. Entweder es kommt nun eine wärmende Steigung oder ein wärmendes Restaurant...  meine Motivation Rad zu fahren, begann zu sinken. Ganz anders bei Peter. Er war gestern an der Eurobike-Ausstellung und nach einen Tag Bike gucken, war er heute natürlich spitz auf eine Runde bike fahren. Wir suchten einen gutschweizerischen Kompromis ;-) .

Noch ein, zwei Hügel und dann langsam aber sicher zurück. Ja, O.K. Die Wolken zogen etwas zu und schon bald fielen wieder erste Regentropfen. Zum Glück blieb es bei Tropfen. Richtig geregnet hat es, -zumindest bis wir zuhause waren- nicht. Zum Glück! Links noch ein lustiges Foto, welches ich während dem fahren gemacht habe. Peter fährt in den Regenbogen... ;-) . Übrigens: Die orangen Brillengläser passen 1a zu den Kürbissen im Feld... ;-)

Eigentlich war alles gut, doch so richtig zufrieden war ich nach der heutigen Tour doch nicht. Ich hatte kalt und war hungrig. Ausserdem habe ich seit gestern abend eine Muskelverhärtung in der rechten Wade, die beim Velofahren zwar überhaupt nicht stört, doch beim Laufen schmerzt. Na ja, grummel, grummel, der Sommer ist halt vorbei. Gestern in Wolken, heute in Wolken, nun kommt Herbst. Kühler, nasser Herbst. -> Nein! Ich will sonnendurchfluteten, warmen Herbst! In schillernden Farben! Bitte! Der Tacho sagt: 44 km., 2:26 Std., 650 Hm.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.