bloggen = geben & nehmen

Seit etwa zwei Monaten blogge ich nun und was anfänglich als Einbahnkommunikation angefangen hat (von mir nach Draussen), wird je länger je mehr zur Mehrwegkommunikation. Nachdem ich selbst meinen "Tagesbeitrag" geschrieben habe, surfe ich andere Blogs ab. Einerseits "meine bisherigen Lieblinge" und andererseits klicke ich oft auch einfach wohlklingende Titel an, die ich in der Liste von blog.ch entdecke. Interessant. Das gefällt mir. Es gibt unglaublich viele kreative Menschen da Draussen. Und was ich merke: Durch eine kluge Titelgebung kann man auch Leute auf den eigenen Blog aufmerksam machen.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Roman Hanhart am :

Das sehe ich genau so. Ich würde es aber ausweiten auf die gesamte Arbeit im Internet. Nicht nur ein Blog bildet die Plattform für neue Kontakte. Auch Beiträge, die zunächst als Einweg-Kommunikation erscheinen - wie statische Seiten - geben neue Verbindungen. Ebenso Forümer sowie Newsgroups und dergleichen. Und oftmals entstehen daraus sehr interessante Kontakte. So ist es auch im Leben selbst. Wenn man etwas macht und sich zu einem Thema "outet", schafft man neue Netzwerke. Das ist spannend!
Antwort

coffee am :

hallo beat, dem kann ich nur zustimmen. wie überall im leben besteht etwas aus geben und nehmen. udn nur so kann man für sich früchte ernten ;-) grüße aus franken
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.