flanieren

Heute Mittag waren meine Frau und ich wieder einmal in der Innenstadt von Zürich und genossen, wie viele Andere auch, das schöne Herbstwetter. Wir schlenderten der Bahnhofstrasse entlang zum See. Die vielen Schaufenster hatten allerlei Interessantes zu bieten. Uhren, Schmuck, Bekleidung, alles nur vom Feinsten. Die noble Welt mit Geschäften, die ich vermutlich nie betreten werde, ganz einfach, weil ich es mir nicht leisten kann. Und auch, weil ich gar nicht in der entsprechenden Gesellschaft verkehre, wo man so edle Kleider tragen würde.  Schuhe für SFr. 1'920? Ein Anzug für SFr. 2'700? Eine Kravatte für SFr. 290? Unglaublich. Die Vollmontur  eines Managers wird wohl so an die 5'000 Franken kosten. Plus teure Uhr und  teures Auto. Haus? Ja, stimmt: da braucht man schon gute Bonis. ;-)

Wie erwartet waren sehr viele Menschen unterwegs. An der Schiffanlegestelle am Bürkliplatz standen die Leute dichtgedrängt und warteten auf das nächste Kursschiff. Auf dem Zürichsee waren sehr viele Boote zu sehen. Alle wollten diesen schönen Tag noch nutzen. Die flach stehende Sonne glitzerte übers Wasser, in dem Schwäne, Enten und Möven badeten. Der Üetliberg lag noch im Dunst der letzten Nebelschwaden und das noch an den Bäumen hängende Laub leuchtete warm, die Luft war aber eher kalt. Dieser sonnige Sonntag roch zwar nach vollem Herbst, kündigte aber auch  irgendwie den kommenden Winter an... speziell.

Gemütlich schlenderten wir durch die Gassen und plauderten dabei etwas. Auf der Terasse des Restaurants Aquarium gönnten wir uns dann ein feines Glace mit dem zugehörigen Kaffee. Zürich ist wirklich eine schöne Stadt. Hat viel Flair, finde ich. Auf dem Rückweg vernahmen wir dann ein dumpfes Knattern am Himmel und als wir aufsahen, sahen wir drei Ju-52 Propellermaschinen am Himmel, die eher gemächlich die Stadt überflogen, wohl auf dem Weg an ihre Basis in Dübendorf. Ich wusste gar nicht, dass es davon noch drei flugbereite Maschinen gibt. Ich zückte den Fotoapparat und machte das Bild des heutigen Tages. Blauer Himmel, gemächlicher, stilvoller  Luxus. Schön war's.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Peter am :

Hallo ihr Beiden! Das hört sich nach einem schönen Sonntag an - freut mich für Euch. Von den "Knatterdosen" gibt es sogar 4 Stück - aber wenn man wie ich hier am Greifensee nahe bei der Startpiste arbeite, ist bei aller verständlichen Romantik in Anbetracht dieser Flugzeuge ein wenig Ernüchterung eingekehrt. Liebe Grüsse Peter
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.