Theorie und Praxis

Theoretisch war ich gut auf die heutige PMR-Lektion vorbereitet. Ich hatte alle Vorbereitungsaufgaben erledigt und fühlte mich entsprechend gut gerüstet.

Das Gefühl nach der Lektion war dann nicht mehr so gut. Ich hatte zwar gut begonnen (obwohl ich ziemlich nervös war) doch im Hauptteil wurde ich immer schneller und hetzte zum Schluss förmlich durch das Entspannungsprogramm. Schwerer Fehler! Hetzen im Entspannungprogramm...  Mir war das gar nicht so bewusst doch als ich am Ende der Übung feststellte, dass ich fünf Minuten zu kurz war, ahnte ich es schon. Irgendwie wollte ich es einfach möglichst schnell hinter mir haben... In der Feedbackrunde bekam ich es dann auch deutlich zu hören. Die Spitze war: "Ich fühlte mich durch die zu schnell aufeinanderfolgenden Anweisungen gestresst." Zonk! Höchststrafe! Coole Entspannungslektion.

Tja, schlecht gelaufen.

Ich kann Einiges daraus lernen. Das Wichtigste ist wohl: Ich brauche mehr Praxis. Noch habe ich Null Erfahrung im Unterrichten von seniorengerechten Bewegungslektionen. Mir fehlt es an Sicherheit in der Ausführung und da nützt auch die beste theoretische Vorbreitung nur wenig. Die Praxis ist  anderes als die Theorie.  Und das Gespühr für die Praxis, die Erfahrung also, kriegt man halt nur, in dem man es tut. Da muss ich dran bleiben.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.