Samstagsbiken

Eigentlich sagte der Wetterbereicht, dass es am Morgen noch trocken bleiben würde und der Regen erst gegen Mittag einsetzt, doch schon nach den ersten Kilometern fielen kurz nach zehn Uhr morgens die ersten Regentropfen.

Der Plan war eigentlich, auf die Lägern-Hochwacht zu fahren und danach im Restaurant Bergwerk einzukehren. Bei leichtem Regenfall macht das aber nicht sehr viel Spass, weil man viel auf offener Fläche fährt und so Wind und Wetter stärker ausgesetzt ist, als wenn man im Wald fahren würde. Hmm... Wir fuhren dann einfach mal wie geplant los und sahen zu, wie sich das Wetter weiter entwickelte. Nur, das wurde nicht besser, im Gegenteil. Der Regen nahm zu und wir kürzen unsere Runde deshalb ab und fuhren ziemlich direkt zum Restaurant Bergwerk. Die Früchtekuchen haben ohne Anstieg auf die Lägern genauso gut geschmeckt, wie wenn wir oben gewesen wären. ;-)

Als der Regen etwas nachgelassen hatte, machten wir uns auf den Rückweg. Wir wählten eine einfache Route, wo wir zügig fahren konnten. Es war ziemlich kalt. Ich trug Winterkleider, Langfingerhandschuhe und ein Stirnband. Ja, der Winter kommt. Und weil es heute eher garstig war, habe ich auch kein Foto gemacht. Der Tacho sagt: 50 km., 3:03 Std., 700 Hm.

Zuhause angekommen habe ich das Bike dann gleich abgespritzt und geputzt. Im Herbst und Winter wird das zur Gewohnheit. Dabei scheine ich mich etwas ausgekühlt zu haben, denn seither plagen mich zunehmend Schluckbeschwerden und Halsweh... nicht gut. Nun bitte nicht noch eine Erkältung. Ich werde wohl heute früh zu Bett gehen um dem entgegen zu wirken.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.