politische Minderheit

Früher habe ich auch schon meine Meinung zu anstehenden nationalen Abstimmungen in diesem Blog kundgetan, in letzter Zeit aber tat ich das nicht mehr. Ich dachte einfach, meine persönliche Meinung sei auch nicht so wichtig. Vielleicht wollte ich mich aber auch nur vor vielen öffentlichen Abstimmungsniederlagen verschonen, denn meist liege ich entgegengesetzt zur Volksmeinung. Komisch. ;-)

So auch dieses Wochenende. Ich lag komplett daneben. Ein Nuller.

Ich war natürlich sehr enttäuscht über die Abstimmungsresultate. Das war Nichts! In der heutigen Tageszeitung habe ich mir abends dann die Abstimmungsresultate etwas genauer angesehen. Dabei stellte ich fest, ich befinde mich mitten in Feindesland! Je geografisch näher mir die Menschen sind, desto fremder sind sie mir in ihrem politischen Denken (und Handeln).

Hmmm...

Minarett-Bauverbots-InitiativeWaffenexportverbot-Initiantive
meine bescheidene MeinungNeinJa
gleicher Meinung waren:
in der Gemeinde38%26%
in der Schweiz42%32%

Wie immer versuche ich es positiv zu sehen. Immerhin denkt etwa ein Drittel der Bevölkerung in eine ähnliche Richtung wie ich. ;-)

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Hansruedi am :

Wieso wollen wir (leider eine Minderheit) eigentlich immer verhindern dass die Mehrheit nicht in die Scheisse tritt? Nun müssen halt die Ja-Stimmungsmacher schauen wie sie diese "braune" Schmiere wieder loswerden!
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.