Samstagstour zu Mainstreet 42

Um 10:15 Uhr war ich mit drei Freunden zum Biken verabredet und weil ich etwas herumtrödelte musste ich mich schon zu Beginn beeilen um halbwegs pünktlich am Treffpunkt zu sein. An der letzten Steigung klingelte dann auch prompt das Handy im Rucksack. Ich schaute auf die Uhr im GPS-Display: 10:16. Es war ja klar, wer es ist und deshalb hielt ich nicht an sondern drückte noch stärker in die Pedale und war dann zwei Minuten später auch da.

Unser heutiges Ziel war die Shop-Neueröffnung von Mainstreet 42 in Zweideln und deshalb fuhren wir eine ziemlich ähnliche Tour wie am letzten Samstag. Im Gegensatz zu damals bin ich jedoch heute die Killerrampe von Eglisau auf den Laubberg in einem Zug durchgefahren und musste diesmal nicht anhalten. Ich habe das Teilstück später am PC noch im Detail angesehen. Da steigt die Schotterstrasse auf 300 Metern Länge um 50 Höhenmeter an. Das macht 15% Steigung im Schnitt. Zu Beginn und am Ende ist es etwas flacher, die mittleren 100 Meter sind aber bestimmt über 20% steil. Das ist schon richtig heftig. Da habe ich Puls 165 - 168.

Die Trails über den Laubberg zum Paradiesli und dem Paradiesgärtli sind zwar feucht, doch gut befahrbar. Ein sehr schöner Streckenabschnittt. Der Nebel hing noch zwischen den Bäumen obwohl die Sonne schon kräftig durchdrückte. Wir fuhren entlang der Nebelgrenze, die Mischwälder sind nun fast vollständig abgelaubt, das erzeugte eine eigentümliche, fast mystische Stimmung.

Im neuen Shop von Simon Ruchti haben wir uns dann etwas aufgewärmt und einen Kaffee getrunken. Ich habe noch nie so viele 29er Bikes in einem Shop gesehen, wie heute. Es waren bestimmt 6 oder 7 niner Bikes aufgebaut und von fast jedem niner-Modell hatte Simon einen Rahmen an Lager. Super! Ganz speziell gefallen hat mir natürlich der neue Carbon-Fully-29er-Rahmen von Santa Cruz, der Tallboy. Superleicht und superschön. Das würde mir auch sehr gut gefallen. Es ist das fast baugleiche Modell wie mein Intense Spider29, einfach aus Carbon und dadurch fast ein Kilo leichter. Aber auch 100mm Federweg mit VPP-Hinterbausystem. Mmmhhh, lecker. ;-)

Auf dem Rückweg machten wir noch einen kurzen Besuch bei Philipp unserem freundlichen Bikehändler (wo ich mein Intense gekauft habe). Wir bedankten uns für die Weihnachtspralines die er uns zu Weihnachten schickte. Sehr nett.

Auch wenn das alles nun etwas sehr nach Beizen-Tour klingt, so waren wir doch über 2 Stunden im Sattel. Es war ziemlich kalt und grau. Als ich zu Hause vor der Garage das GPS durchklickte staunte ich nicht schlecht als ich sah, dass doch etwas über 1'000 Höhenmeter zusammen gekommen sind. Der Tacho sagt: 46 km., 3:10 Std., 1'000 Hm.

Abends bin ich dann nochmals mit dem Auto zu Mainstreet 42 gefahren. Ich hatte Zeit und wollte mir die angekündigte Präsentation "Biking La Palma" sowie Aussschnitte aus den neuen Filmen " New World Disorder 10" & "Barred for Life" ansehen. Das hat dann auch beeindruckt und Spass gemacht. Ja, das war noch ein schöner Abend.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.