Squash-Abend

Heute stand -wie immer am Dienstagabend- Squash auf dem Programm. Wir waren zu viert und konnten ein paar spannende und intensive Partien austragen.  

Seit meinem doch etwas verwunderlichen Puls-Hoch vom 24. November nahm ich immer wieder den Pulsmesser mit und war gespannt, ob ich wieder solche Spitzenwerte erziele. Puls über 180 kann ich mir einfach nicht mehr wirklich vorstellen und die damals gemessenen 184 wirken doch eher unrealistisch hoch. Und siehe da: Seither hatte ich nie mehr Pulswerte über 174 Schläge pro Minute. Und das entspricht doch genau der Faustformel: 220-Alter = 220-46 = 174. Ich nehme also an, dass 174 eher mein Maximalpuls ist, als die 184 vom 24.11.09.

Die Kurve von heute zeigt übrigens sehr schön den Verlauf des Abends: Zuerst spielte ich eine Partie und musste dann 10 Minuten auf den nächsten Einsatz warten. Dann folgen noch 5 Partien hinter einander, nur kurz unterbrochen durch einen Schluck aus der Trinkflasche, wobei der Puls jeweils auf etwa 130 Schläge zurück ging. In einer Gesamtzeit von 90 Minuten lag mein Puls ziemlich genau 60 Minuten über 140, wo wirklich Leistung abgefragt wird. Eine gute Trainingseinheit. Hat Spass gemacht.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.