Arbeitsweg per Velo - lang ist's her...

Wenn ich links unten auf das Stichwort arbeitsweg klicke, ist der letzte Beitrag vom 7. Oktober 2009. Vor fast einem halben Jahr... Ja, lang ist's her. Meist habe ich abends schon etwas vor (Fitnesscenter oder Squash) und brauche deshalb das Auto. Zugegeben, der kalte Winter hat mich zusätzlich abgeschreckt. Wie auch immer...

Heute morgen machte ich zuerst meine 30 Minuten Morgengymnastik, danach rasierte ich mich und machte mich dann in Bikekleidern für die ca. 45 Minuten Fahrt bereit. Gegen halb acht Uhr startete ich noch im Nebel, doch die Morgensonne drang zusehens durch. Vögel zwitscherten in den Bäumen und der junge Morgen roch irgendwie nach Frühling. Frisch, feucht, moosig. Sehr interessant. Velofahren hat einfach Qualität...

Nach der Arbeit begleitete mich die Abendsonne. Man spürt eindeutig, wie die Sonne nun mehr Wärme entwickelt als noch im Winter, vor ein paar Wochen. Auch die Farben werden wieder kräftiger. Noch sind die Laubbäume blattlos, doch in ein paar Wochen wird das Grün wieder richtig explodieren. Der Frühling steht für Kraft, für Schaffensdrang und Manifestation. Wenn nun dieser Duft in der Luft liegt, man ihn riechen und diese Kraft atmen kann, dann kann es einem eigentlich nur gut tun. Das Gefühl von bevorstehendem Wachstum ist doch immer angenehm. Ja, und weil ich mit diesem Gefühl zuhause vom Bike gestiegen bin dachte ich mir natürlich, dass ich wieder viel öfter mit dem Velo statt mit dem Auto fahren sollte. Der Tacho sagt: 32 km., 1:25 Std., 350 Hm

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.