mein neues Arbeitsgerät

Dieses Wochenende waren wir in München um meine Velo-Rikscha abzuholen. Natürlich absolvierten wir auch eine Testfahrt, die jedoch angesichts der Temperatur von -12° Grad nicht sehr ausgedehnt war. Klar ist, dass sich ein Drei-Spur-Fahrrad ganz anders verhält als ein normales Ein-Spur-Fahrrad und dass über 250 Kilo Gesamtgewicht doch ziemlich in die Beine gehen. Alles in allem war ich dann aber doch davon überzeugt, dass man ein solches Vehikel auch in Zürich bewegen kann. Wirklich positiv überrascht hat mich der Sitz- und Fahrkomfort für die Gäste. Die Sitzbank ist bequem, der Aufbau ist mit Gummiblöcken gepuffert und die dicken Reifen bieten zusätzliche Dämpfung. Somit holpert es auch über Kopfsteinpflaster nur sehr wenig. Ja, für die Fahrgäste ist es wirklich angenehm, was ja die Hauptsache ist.

Lustigerweise war das Rikscha-Mobil mit Rivella-Werbung versehen, was natürlich sehr gut für einen Schweizer wie mich passt. Die angebrachte Werbung ist nur als Beispiel zu verstehen. Es dient einfach dazu, die Machart nachvollziehen zu können, damit ich meinen zukünftigen Werbepartnern einen Eindruck der Möglichkeiten geben kann. Für den geplanten Betriebsstart im März werde ich ein eigenes Design entwickeln und drucken lassen, um meinen Velotaxi- und Sightseeing-Service zu bewerben. Zusätzlich möchte ich noch ein "Hochzeits-Design" anfertigen um spezielle Hochzeitsfahrten anbieten zu können. Es geht also einen Schritt weiter...

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Niki am :

Das Teil sieht auf jeden Fall aus, als wäre es von einem guten Handwerker gemacht. So wie Du es beschreibst, würde ich mit Dir auch eine Fahrt machen - auch, wenn der Sitz auf dem Bild eher hart aussieht :-) Zusätzlich zu dem Gewicht dürfte auch die Aerodynamik für schwellende Muskeln sorgen. So eine nach vorne geöffnete Halbkugel ist bestimmt nicht so einfach zu fahren, wenn Gegenwind ist ;-)
Antwort

LEYSIN am :

Ich würde vorerst das Geld für deine Werbung Sparen ...Diese Kälte benutzen um die Rivella in Rothrist ein professionellen Auftritt im wichtigen Märkt Zürich zu Verkaufen. Business plan etc. Gratis Rivella am Züri HORN...Die haben ein Mega Budget.Du hasst die Werbeflache(UMSONST)also verlang 5 Mille für den ersten Monat. Sonst gehst zur Coca Cola mit der IDEE.
Antwort

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.