Shoppingtour

Kurz vor dem Mittag lichtete sich die Nebeldecke und so nutzte ich das ansprechende Wetter um ein paar Besorgungen mit dem Velo zu machen.

Gegen Ende des letzten Jahres entschlossen wir uns, dass wir unsere technischen Anschlüsse Fernseh, Internet und Telefonie zu einem einheitlichen Anbieter wechseln und in diesem Zusammenhang auch gleich einige Änderungen vornehmen. Wir schenkten uns deshalb zu Weihnachten einen neuen digitalen Fernseher. Die Internet- und Heimnetzwerkumgebung wollten wir dahingehend umrüsten, dass wir den Anbieter wechseln und uns gleichzeitig einen Netzwerkspeicher (NAS) kaufen, welchen wir dann auch als Mediaserver nutzen wollten.

Heute nun wollte ich eben diesen Netzwerkspeicher kaufen, da er als Sonderaktion derzeit recht günstig zu haben ist (was ich gestern in einer Gratis-Werbezeitung gesehen habe). Zudem brauchte ich für den Fernseher noch zwei HDMI-Kabel. Ich fuhr also eine Verkaufsfiliale von FUST an und fragte nach dem entsprechenden Gerät. "Bei uns leider schon ausverkauft." Tja, dann probiere ich es halt bei der nächsten Filiale, die ja nur zwei Ortschaften weiter entfern liegt. Da bekam ich dann jedoch die gleiche Antwort. Hmmm... Ich fragte: "Können Sie denn in Ihrem System nachschauen, welche Filiale in der Umgebung noch ein solches Gerät hat?". "Ja, gerne. Einen Moment.... ah, hier: in Bülach gibt es noch ein einziges Gerät. Soll ich da kurz anrufen und es reservieren?" Das fand ich einen guten Service und deshalb entschied ich mich, dass ich in dieser Filiale die zwei HDMI-Kabel kaufe, damit der freundliche Verkäufer doch noch etwas Umsatz verbuchen kann. Da staunte ich... die Kabel müssen aus Gold sein... 2,5m lang und für Full-HD, macht 59.90 Fr. pro Stück... nobel muss die Welt zu Grunde gehen...

Danach fuhr ich also nach Bülach und kaufte den gewünschten Speicher. Die Packung passte gerade noch so knapp in die Seitentasche am Velo und so machte ich mich zufrieden auf den Heimweg. Zuhause angekommen musste ich das neue Teil natürlich gleich auspacken und ans Heimnetzwerk anschliessen. Ja, das macht einen guten Eindruck! Die Weboberfläche hilft bei der Konfiguration und erste Basisfunktionen waren ruck-zuck eingerichtet. Nun geht es also daran, die Daten von den lokalen PC-Harddisks auf diesen Netzwerkspeicher zu verschieben und ein sinnvolles Backup-Konzept einzurichten.

Natürlich verband ich den neuen Fernseher ebenfalls mit dem Heimnetzwerk und installierte auf dem neuen Speichergerät eine Media-Server-Applikation. So können wir nun also unsere abertausende von digitalen Bildern auf dem Fernseher in Full-HD anschauen. Macht Spass...

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.