Sylvester - Neujahr

So, das wird also der letzte Eintrag im alten Jahr. Meine Frau und ich machen uns gleich auf den Weg in die innerschweizer Bergwelt, wo wir mit Freunden Sylvester feiern werden. Mit so viel Schnee wie dieses Jahr wird es bestimmt super romantisch, mit schlitteln auf fackelbeleuchteter Piste, Schneebar und Champagner um Mitternacht. *freu*

Zeit, sich ein paar Vorsätze zu fassen... also:

- ich will auch 2006 rauchfrei bleiben.
- ich will auch 2006 meine Frau lieben und ehren.
- ich will bis kommenden Sommer mein Gewicht (von derzeit etwa 103kg) auf 95kg runter bringen.
- ich will über 5'000km radfahren.
- ich will 2006 meine Arbeitsstelle behalten.
- ich will gesund bleiben und mir Sorge tragen.
- ich versuche noch positiver zu werden und eher zu schweigen als mich negativ zu äussern.

das muss nun aber reichen! Bin ja kein Engel...

Allen da draussen -in den Weiten des Internets- wünsche ich von ganzem Herzen ein gutes, friedvolles und erfreuliches neues Jahr.

Bikejahr 2005 geht zu Ende

Auch das Bikejahr geht zu Ende und die Tachometer können auf Null gestellt werden. Angezeigt werden: Arrow-MTB= 3'582km und BMC-Strassenrad= 2'510km macht ein Gesamttotal von: 6'092km. Unglaublich! Zumindest für mich. So viel wie dieses Jahr bin ich noch gar nie auf Fahrrädern gesessen, was bestimmt auch damit zu tun hat, dass ich Anfang August 2004 mit Rauchen Schluss machte. Nach über 23 Jahren Nikotinsucht, wird also das Jahr 2005 als das erste rauchfreie Jahr des erwachsenen beat in die Geschichte eingehen. Radfahren ist nun meine neue Sucht, Ersatzbefriedigung, Belohnung, was auch immer. Nun freue ich mich auf das neue Querfeldein-Rennrad (wenn es denn mal geliefert wird) und hoffe, dass ich 2006 in ähnlichem Ausmass auf's Rad komme. Erklärtes Ziel für 2006 sind total 5'000km, was machbar sein sollte. Wie auch immer. Es zählen ja gar nicht wirklich die gefahrenen Kilometer sondern es zählen die schönen Stunden in freier Natur, die tollen Ausfahrten mit Freunden, das Gefühl etwas geleistet zu haben, die unvergleichlichen Panorama-Ausblicke, das Gefühl, sich selbst zu spüren.

Ende des Arbeitsjahres

Hurra, hurra, das Arbeitsjahr 2005 ist zu Ende!

Pfff, die Luft ist draussen, die letzten Wochen bin ich quasi nur noch in den Seilen gehangen und habe mich dem Schlussgong entgegen gesehnt. Nun ist es also geschafft.

Mein Vorteil ist, dass ich geschäftlich betrachtet keine Bilanz ziehen muss, da ich es irgendwann mal aufgegeben habe, die Firma in der ich arbeite irgendwie verstehen zu wollen. Monster kann man nicht verstehen. Muss man auch nicht. Es ist wie in manch anderen Bereichen des Lebens; man wird bescheiden und konzentriert sich auf die "nahe Umgebung".

Das kleine Flecklein Land, welches man wirklich beeinflussen kann und wo man seinen Teil zum Erfolg (oder auch Misserfolg) beisteuern kann. So gesehen fällt auch der Ausblick ins neue Jahr vorwiegend positiv aus. Vor uns steht ein grosses Projekt, auf welches ich bis Mitte August meinen Fokus legen kann und danach sehen wir weiter. Ich spreche also für die allmonatlichen Überweisungen auf mein Bankkonto meinen Dank aus, schliesse die Bürotüre hinter mir und sage leise "tschüss"...

Fotoalbum - JA!

Jetzt gefällt es mir. Probiert es mal aus mit dem Links rechts unter STATISCHE SEITEN. Was meint ihr?

Es sind halt nur Fotos aus meiner Digitalkamera-Zeit. Alle Bikes und Touren vor 2001 sind nur analog verfügbar. Sollte es mal ein regnerisches Wochenende geben, scanne ich mal die Bilder meiner ersten Bikes (Scott Superamericane, Hot-Chili X-Rage II und Scott FX-2) um eine Bike-Übersicht darzustellen.

Fotoalbum 2. Versuch

Habe einen neuen Versuch mit einer Fotoalbum-Software gemacht. JAlbum heisst das Teil und damit kann man ganze Verzeichnisse an Bildern auf den Web-Server bringen. Sehr komfortabel ist auch, dass man die Dateien nicht zuerst manuell verkleinern muss; das geschieht alles automatisch. Zudem ist die Funktion "Diashow" auch gleich integriert. Die Software ist kostenlos und braucht auf dem PC eine "Java Virtuell Machine" um lauffähig zu sein. Ein erster Eindruck kann man hier gewinnen. Natürlich gibt es noch ein paar Problemchen... Irgendwie muss ich es in die blog-Menustruktur rechts einbauen, Schön wäre auch ein Link zurück zum Blog, damit man nicht mit gesonderten Fenstern arbeiten muss und auch schön wäre, wenn die blog-stylesheets auch angewendet werden könnten. Man sieht, es hat also noch gehörig Verbesserungs-/Verschönerungspotential. Bin für jegliches Feedback (auch vergleichend zum bestehenden Fotoalbum) äusserst dankbar.

----> habe gerade gesehen, dass es nicht richtig funktioniert. Bilder, welche im Namen Umlaute tragen. werden nicht richtig dargestellt. Muss ich noch ändern/korrigieren.

Arbeitstag in leerer Zeit

Habe leider nicht frei zwischen Weihnachten und Neujahr und so bin ich also ins Büro gefahren im Bewusstsein, dass ich in den kommenden Tagen sämtliche Finanzanträge für 2006 erfassen und auf den Bewilligungsweg schicken muss... nicht sehr erbauend diese Perspektive, doch was sein muss, muss halt sein. Glücklicherweise ist es zu dieser Zeit ja sehr ruhig im Büro und so kann man sich ohne Störung solchen trockenen Tätigkeiten widmen.

Zwischendurch dachte ich jedoch schon mal darüber nach, ob mein bestellter Rahmen nun endlich verschickt wird, wie ich die Fotos in nützlicher Frist ins Fotoalbum bringe, was es heute abend bei Freunden wohl zu futtern gibt und ob ich danach noch Zeit finde, das eine oder andere am blog zu basteln. Mal sehen. Jetzt heisst es PC runterfahren, nachhause düsen, umziehen und "Kinder-Weihnachten Nummer 2" feiern.

Fotoalbum

Habe nun etwas über 170 Fotos von "Riva3" hochgeladen, was gesamthaft über 2 Stunden in Anspruch nahm, da ich jedes Bild einzeln hochladen muss und nicht mehrere gemeinsam auf den Server übertragen kann. Gesamthaft habe ich etwas über 300 Digi-Bilder dieser Tour... phu...

Habe mich deshalb entschlossen von den Touren Dolomiten (06-2005) und Wallis (07-2004) zuerst das grosse Löschen vorzunehmen und pro Tour max. 50 Bilder zu publizieren. Wenn ich ehrlich bin glaube ich ja selbst nicht, dass irgendjemand 300 Bilder einer MTB-Tour anguckt...

biken im Schneegestöber

Heute sind 2 Freunde und ich etwas über zwei Stunden im Schneematsch rumgekurvt und versuchten diesem komischen Treiben nahe der Nullgradgrenze etwas Positives abzugewinnen. "Es ist gar nicht so kalt, wie befürchtet!" oder "wenn der Boden gefroren ist, ist es unangenehmer." oder "bei dem Wetter hat es wenigstens nicht viele Wanderer." und so weiter... 

Ich fand's kalt, unwirtlich und ehrlich gesagt waren die anderen Beiden heute einfach einen Tick zu schnell für mich. Mein Puls war öfters mal jenseits 170. Also alles andere als "Grundlagenausdauer". So, nun noch schnell diesen Blogeintrag schreiben und dann geht's zu Freunden um "Kinder-Weihnachten" zu feiern (und lecker essen).