selbstgelegte Fallen

Habe mich vorhin in einem liebgewonnenen Forum verbal ausgekotzt. . So richtig wortreich... Perfid ist, dass ich mich jetzt nicht besser fühle sondern einfach ermüdet, matt. Es hat Energie gekostet. Nichts desto trotz hat es etwas genützt. Es hat mir nämlich zum wiederholten Mal vor Augen geführt, wie wir uns immer wieder selbst Fallen stellen, in die wir dann hineintappen. Es sind unsere ureigenen Wünsche und Sehnsüchte, die ein feines Gedankennetz spinnen und so Illusionen eine Projektionsfläche bieten. Das geschieht vielfach unbewusst und ungewollt, doch es passiert (zumindest mir) immer wieder. Man wünscht sich eine bessere Welt, Liebe, Geld, dass sich jemand so und so verhält oder was auch immer und der Geist produziert die passenden Bilder dazu (oder legt Gesehenes zu diesen Wünschen hin) und ehe man es sich versieht hat man "eine Vorstellung davon, wie etwas sein sollte" oder eine Illusion...... Alles Käse! Mindfuck! Nichts Wahres...

Euromillions - Spiel mit dem Unglück?

Zwei Dinge sind heute zusammengekommen. Erstens: Nach der Mittagspause habe ich drei Tipps im Euromillionen-Lotto abgegeben und zweitens: Ich blätterte heute Abend wieder einmal in meiner Laotse-Sprüchesammlung. Und da las ich, was ich eigentlich gar nicht lesen wollte:

Genug zu haben ist Glück;
mehr als genug zu haben, ist Unglück.
Das gilt von allen Dingen, aber besonders vom Geld.

Soll ich nun hoffen, dass ich die 190'000'000.00 Franken  doch nicht gewinne? Pfffff. da muss ich noch an mir arbeiten...  Noch ein  schönes Zitat:

Alle Dinge haben
Zeiten des Vorangehens und Zeiten des Folgens,
Zeiten des Flammens und des Erkaltens,
Zeiten der Kraft und Zeiten der Schwäche,
Zeiten des Gewinnens und Zeiten des Verlierens.
   Daher meidet der Weise
Übertreibungen, Masslosigkeit und Überheblichkeit.

Hochgefühl

Sitze zufrieden und komplett auf dem Sofa, das Notebook auf den Beinen, diesen Eintrag schreibend  und fühle mich einfach... grossartig. Warum und weshalb? Ich weiss es nicht... Es ist vermutlich diese Kombination aus körperlicher und geistiger Ermüdung. Die heutige Yogalektion hat mich "eingemittet" ohne dass ich zuvor neben mir stand.

Erstaunlich...

"Hochgefühl" vollständig lesen

Laotse

Habe vor längerer Zeit einen Spruch von Laotse gelesen, welchen ich mir dieses Jahr etwas mehr zu Herzen nehmen will:

Achte auf Deine Gedanken, denn es werden Worte
Achte auf Deine Worte, denn es werden Handlungen
Achte auf Deine Handlungen, denn es werden Gewohnheiten
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie bilden Deinen Charakter

Korrektur: 26.02.2006 -> Dies ist ein Text aus dem Talmud und kein Zitat Laotse's. Wurde vermehrt darauf hingewiesen. Danke dafür und sorry für die Unterstellung. Die Aussage an sich ist jedoch so oder so treffend.