Rückschläge, wie im echten Leben

Nachdem mein Blog seit dem Start im letzten Dezember stets besser gelesen wurde, erlebe ich nun erstmals so etwas wie  Rückschläge. Die Besuchsstatistik der letzten Woche schwankt stark  und schon nagen leise Zweifel und Fragen an meinem Ego... "Was habe ich falsch gemacht?"...   Zuwenig gehaltvolle Beiträge (was das auch immer heissen mag)? Zu langweiliges Leben? Zuviele kindliche Smileys? Zuviele Geburtstage?

Und schon muss ich selbst über mein kleines Ego schmunzeln... es bläst sich auf und versucht sich  wichtig zu machen (wie meist)... es ruft: "ich, ich, ich  werde nicht mehr so geliebt! Panik! Reaktion ist gefragt, mach was, schnell!"       Ja, ja,...   Pustekuchen!

Letztendlich ist es doch Wurst, ob ein paar Leute mehr oder weniger meine unwesentlichen Ergüsse lesen... und dass es bessere und schlechtere Tage gibt, das hat mich das Leben  schon längst gelehrt... lächle und erfreue Dich Deines Lebens und Deines Erkenntnisvermögens...  Danke lieber Blog, es hat gut getan, diesen Beitrag zu schreiben.

drei Kleinigkeiten

1.) Fast hätte ich es vergessen: Meine liebe Mutter hat heute Geburtstag.  Von ganzem Herzen nur die allerbesten Wünsche auch von mir! Ich freue mich schon auf das vereinbarte Essen vom kommenden Wochenende.

2.) Habe in den Bloglinks ein Link entfernt, welchen ich nicht mehr regelmässig besuchte, dafür Romans  Blog aufgenommen.

3.) War heute mit dem Velo zur Arbeit unterwegs: 32km, 1:19 Min., 330Hm

Gedankensammlung

In den letzten Tagen hatte ich einige sehr anregende Diskussionen in fremden Blogs. Nun frage ich mich natürlich, wie ich diese da geäusserten Gedanken und Meinungen für mich selbst haltbar machen kann. Das war/ist ja eine Grundmotivation für meinem Blog. Gewisse Gedankengänge festzuhalten, damit ich sie später wieder lesen und darauf aufbauen kann. Damit ich erkennen kann, wann und wo ich mich im Kreis drehe und wo ich mich effektiv weiterentwickle.

Wenn ich auf diese Beiträge Links setze, bin ich abhängig von deren Beständigkeit, was mir zu unsicher ist. Die Beiträge und die darauf folgende Diskussion vollständig zu kopieren und hier hinein zu bringen erscheint mir (a) als mühsam/kompliziert und (b) ist es ja irgendwie Datenklau...

...das Beste wäre vermutlich, wenn ich eigenständige Beiträge niederschreibe -so quasi als mein Fazit- und mir so diese Gedanken erhalte. Bedeutet zwar Aufwand, ist von der langfristigen Betrachtung jedoch wohl der beste und sicherste Weg (so kann ich auch kategorisieren und taggen wie ich will). "Schau mer mal"...

adieu Gästebuch

Habe soeben das Gästebuch wieder gelöscht. SPAM war der einzige regelmässige Gast.  Alle anderen blieben stumm oder gaben Kommentare ab, was ja auch ganz im Sinne eines Blogs ist.

neues Bild im Header

Gestern habe ich übrigens noch das Bild im Header ausgetauscht. Mein Blaupausen-Portrait habe ich rausgekickt und dafür ein Bild aus den Veloferien 2002  weiterverarbeitet. Es zeigt zwei gute Bikefreunde bei herrlichem Sonnenschein auf Fuerteventura. Es hilft beim "von schönem Wetter träumen". Gefällt es Anderen ausser mir auch?

die Sache mit den Umlauten

Jetzt ist genug! Habe nun zwei Stunden damit verbraten, bei den blog-Datumsanzeigen irgendwelche Umlaute herzuzaubern. Nada... hat bisher einfach nicht geklappt.  

Egal, man soll sich nicht ab solchen Kleinigkeiten ärgern...

Eine weitere Kleinigkeit worüber man sich ärgern könnte, wäre ja wohl das derzeitige Wetter. Schnee, Schnee und noch mehr Schnee... auch die langfristige Prognose ist nichts für Radfahrer.... die kurzen Hosen müssen wohl bis Italien warten.

NEU: Domaine-Registrierung ohne Anmeldegebühren

Ab heute, 1. März 2006, verlangt switch keine Registrationsgebühr für neue Domänenregistrierungen mit den Endungen .ch und .li. Da habe ich mir doch gleich einen neuen Namen reserviert:

www.bbbeat.ch

Vermutlich werde ich die Domäne für diesen Blog einsetzen. Übrigens: www.bbblog.ch  wäre auch noch zu haben. Die Kombination von 3x w und 3x b finde ich irgendwie noch sexy und SFr. 35.00 pro Jahr kann man auch dümmer ausgeben.