endlich 2

Verkehrte Welt... das Wochenende dauert viel zu lange und ich freue mich auf Montagmorgen! ;-) das ist doch nicht normal.... oder? Morgen startet endlich unser Alpencross von Bludenz nach Riva. Ich bin schon ganz kribbelig....

Der Wetterbericht sieht leider eher mässig aus. Obwohl auch heute wieder schwitzen angesagt war, soll es Montagmittag und Dienstag in den östlichen Alpen regnen... hoffentlich kommen wir drum herum. Wie auch immer. Wir gehen und werden notfalls auch im Regen radeln.

Habe ich wirklich nichts vergessen?

Dieser Blog wird also eine Woche lang stillstehen. Ich feiere sieben Tage lang "keinen Computer". Blogfreie Zeit. Ich verwarf schon früh die Idee Laptop + UMTS/GPRS-Karte mitzuschleppen. Nein, ich habe Ferien! Ich will einfach abschalten und ausspannen. Keine Uhr, kein Tacho, kein Compi, kein Internet (... nur das Handy). Ich wünsche Allen eine schöne Woche!

nichts tun

Es ist schwer.... ich musste mich immer wieder von Aktivitäten lösen um nicht zu stark von meinem Tagesziel "nichts tun" abzuweichen ;-) doch über weite Strecken war ich recht gut. ;-) Gekonntes "rumhängen"! :-) Erst Morgen ist der erste Treffpunkt. Abends um vier. Bis dahin bleibt noch Zeit im Überfluss (und diese Zeit will ich heute einfach mal so fliessen lassen). Deshalb auch hier nicht all zu viele Worte. Bis morgen!

endlich...

...endlich Wochenende
...endlich Ferien

Ich bin froh, dass ich mich heute aus dem Geschäft verabschieden konnte. Die letzten Wochen und Monate waren meinerseits etwas flau... (Interpretationsspielraum - für Kreative).... die Woche Abstand wird mir gut tun .

Heute sind der Sattel und die Tachoersatzteile angekommen. Ich konnte nicht widerstehen und musste zwangsläufig noch eine kleine Sitzproberunde fahren und ein paar Fotos schiessen (siehe unten)! Super! Eigentlich will ich bis Montag nicht mehr fahren, doch es juckt mich schon und morgen mal so eine kleine Runde....

Zum Tacho: Ich montierte die neuen Teile und alles funktionierte sofort. Soweit so gut. Ich fuhr die Strasse zweimal rauf und runter und ärgerte mich leicht, weil der Tacho so dominant im Zentrum thront... und ich immer hingucke. Eigentlich ist es doch völlig egal, wie weit, wie lange, wieviele Höhenmeter.... nächste Woche kann ich 6 Tage einfach einem Guide hinterherfahren, muss mich nicht um den Weg kümmern und weiss ja schon im Vorfeld, dass ich das körperlich packen werde. Ich könnte also ganz entspannt mitrollen, schauen und etwas mehr geniessen, als ein paar Zahlen auf dem Computer. Es hat bestimmt genügend Andere dabei, die einem abends die Leistungsdaten angeben können. Und überhaupt: auch das ist nicht wirklich wichtig. Ich könnte auch gleich die Basisangaben des Katalogs im meine Exceltabelle übernehmen, denn ein paar km oder Hm mehr oder weniger, macht es dann ja auch nicht aus.... ... ich demontierte also den Tacho!... Die Klingel habe ich auch gleich abgeschraubt.

Ich bin jedoch noch nicht wirklich überzeugt von dieser Aktion. Bis anhin bin ich möglichst keinen Kilometer ohne Biketacho gefahren. Ich übertrage ja schon seit Jahren alle Fahrdaten in eine Tabellenkalkulation. Das war immer mein Beweismittel. Die Wahrheit, weil keine Kilometer hinzugelogen werden können. Wenn ich nun aber ohne Tacho fahre, kriege ich keine Distanzangaben, kein Höhenprofil, keine Pulskurve, keine gespeicherte Aufzeichnung und somit eben keinen Beweis... ... irgendwie versuche ich einen Schritt weiter zu kommen... ich versuche mir zu vertrauen ohne Beweis... (vielleicht packe ich den Tacho ein und montiere ihn, sollte er mir zu sehr fehlen ). heute geschätzte 10km, 0:45 Std., 150Hm

alltagliches

Kann ich nicht einfach den Beitrag vom letzten Donnerstag wieder verwenden? Passt ziemlich genau.

Eigentlich erwartete ich den Sattel und die Tachoersatzteile im Briefkasten, doch da war noch nichts. Vielleicht morgen. Bin heute abend nach der Arbeit der Glatt entlang bis Niederglatt gefahren und von da durch den Wald nach Bachenbülach zu OBI. Ich konnte die falschen Wasseranschlüsse trotz aufgerissener Verpackung umtauschen. Guter Service. Danach kaufte ich im Migros noch einen Salat und Steaksauce, damit ich alles für ein gutes Abendessen hatte.

Die Heimfahrt über den Hügel von Eschenmosen war bei über 30°Grad doch ziemlich schweisstreibend. Dabei fuhr ich am Haus meiner Grosseltern väterlicherseits vorbei wo ich als Kind öfters in den Ferien war. Einer meiner Cousins wohnt nun schon seit Jahren dort. Das alte Bauernhaus wurde erst kürzlich neu aufgebaut und ich hatte es noch nie so fertig gesehen. So von aussen sieht es gelungen aus. Der Bagger steht zwar noch im Vorgarten, doch das Haus sieht zu 99% fertig aus.

Zuhause angekommen, lümmelte ich erstmal mit der Zeitung auf dem Gartensitzplatz rum um dann fertiggeschwitzt unter die Dusche zu gehen. (Die getauschten Schlauchbriden passen nun).

Danach die Tagesschau... Headline: "Tour de France Sieger Floyd Landis mit positiver A-Probe"! Das ist ja der Hammer! .... der letztjährige Vuelta-Sieger   Roberto Heras wurde wegen Dopings aus der Wertung gestrichen.... der diesjährige Giro-Sieger Ivan Basso und der Mitfavorit Jan Ullrich wurden schon gar nicht zur Tour zugelassen (Dopingvorwurf).... und nun das! Der Hammer! Es scheinen wirklich (fast) alle zu dopen.... da hilft nur Eines: das Geschäft zerschlagen! Keine Medienpräsenz mehr = keine Werbeeinnahmen = keine Sponsoren = keine Preisgelder für die es sich lohnt, seine Gesundheit zu riskieren. Der Rennradsport ist wirklich krank - (vielleicht war er es schon immer).

Der Tacho sagt: 38km., 1:45 Std., 400Hm

was für ein Wetter!

Herrliche Sommerabende.... einer nach dem anderen. Das ist einfach Spitze! Hatte heute mal so richtig frei und habe noch nicht einmal den Garten bewässert oder das Bike befummelt . Draussen fein grilliert mit Salat... Zeitung lesen... Schriftverkehr und Zahlungen erledigen und nun noch etwas bloggen... what a life!  

Morgen will ich mit dem Mountainbike zur Arbeit fahren. Ich bin voll auf Entzug! Schon den dritten Tag ohne radfahren... so geht das nicht!   Das letzte Mal kam das über die verregneten Pfingsten vor, das war Anfang Juni, vor 7 Wochen... seither war es immer schön, sonnig und heiss. Was für ein Wetter! Da war ich fast jeden zweiten Tag auf dem Bike. Hoffentlich hält dieser Sommer auch nächste Woche noch an (noch 5 Tage bis zum Alpencross).

Gartenfitnessprogramm bestanden

Auf dem Nachhauseweg machte ich einen Abstecher zu OBI um Teile für meine Gartenbewässerungsschläuche zu kaufen. Ein Y-Stück sowie zwei Kupplungen, die man an einen Schlauch anbringen kann.  

Zuhause angekommen, zog ich mich nur kurz um und begann damit,  die Wiese um unser Magnolienbäumchen zu mähen. Danach schnitt ich rund ums Haus die verblühten Rosen ab. 2 Stunden - ein T-Shirt nassgeschwitzt. Nachher stellte ich beide Rasensprenger auf und wollte mit dem Y-Stück beide gleichzeitig ab einem Hahn speisen. Ich hatte einen langen Schlauch auf der Rolle und daraus wollte ich nun zwei kürzere machen, damit ich beide Sprenger bedienen kann. Ich legte den Schlauch entsprechend aus und schnitt ihn entzwei. Hier sollen nun die Kupplungen ran kommen.... irgendwie fehlen mir Teile.... Mist! Ich kaufte Kupplungen für Montage an Aussenhahn statt an Schlauch... mir fehlen die Quetschbriden. Also vorest nocheinmal einen Gartenschlauch vom Nachbar leihen und in den nächsten Tagen die falschen Kupplungen umtauschen.

Danach machte ich einen Fitnessteller (Steak auf Chef-Salat), den ich mir auf dem Gartensitzplatz servierte. Dazu ein Red Bull  ! Ich habe Zeit, denn ingesamt eine Stunde will ich den Rasen schon bewässern.

Danach alles aufräumen und zum Schluss eine Besichtigungsrunde.... Cool! Sieht gut aus! Gut gemacht.

the bike-weekend starts here!

So! Die Arbeitswoche ist geschafft und ein bikeintensives Wochenende steht vor der Türe. Schon bald wird Matthias aus München hier eintreffen und dann gibt es nur noch zwei Themen: biken und Mountainbikes ;-) . Der Wetterbericht ist fantastisch und genau richtig um Gebirgstouren auf 2'000 M.ü.M. zu unternehmen. Ich habe mir schon mal zwei Touren ausgeguckt und zusammen mit Matthias werden wir dann entscheiden, welche wir packen. Auf die Aussicht und die damit verbundenen Erlebnisse freue ich mich schon jetzt. Fest steht, dass wir morgen um 07:30 Uhr Jürg abholen und dann zum Tourstart fahren werden.

Habe bereits Lebensmittel für's ganze Wochenende eingekauft, so dass wir  ein paar Brote als Proviant mitnehmen können und abends dann jeweils im Kühlschrank noch etwas zu speisen finden.

Ich versuche morgen einige Fotos zu machen und hoffe, abends noch genug fit zu sein um einen Blogeintrag zu schreiben. An dieser Stelle wünsche ich allen ein schönes Wochenende.

noch schnell gebloggt.

Heute ist Schnellbloggen angesagt, denn es gibt keine Bilder zu verarbeiten. Das ist nämlich oft der Zeitfresser. Die Bilder von der Digicam auf's Notebook laden, eine Auswahl treffen, Bilder verkleinern, eventuell Bildauschnitt errechnen (H=1x B=1,333) und Bild beschneiden, eventuelle Bildkorrekturen vornehmen, Dateien komprimieren, benennen, in den Blog hochladen und im Beitrag platzieren nimmt schnell eine halbe Stunde in Anspruch. Mit etwas Text und Korrekturlesen ist rasch die Stunde voll und wenn ich dann noch meine Lieblingsblogs absufen will, hocke ich glatt eineinhalb Stunden pro Abend vor dem PC.... (da werden die Tage zu kurz)..... phfff

Ausser das Heute der heisseste Tag 2006 war (34° Grad), war es ein ganz normaler Dönerstag. Vieleicht etwas behäbiger als sonst... aber normal. Donnerstag gehen wir immer Döner essen, deshalb gilt bei uns: "Donnerstag ist Dönerstag".

Ich bin mit dem Bike zur Arbeit gefahren und in der 130 Hm-Steigung nach Augwil ruckelte und zuckelte die Kette schon noch etwas auf dem mittleren Kettenblatt. Glücklicherweise hat es sie nie wirklich hochgezogen und verklemmt. Abends auf dem Rückweg war es dann schon merklich besser. Nach dem nächsten Wochenende wird es dann perfekt passen. Auch das hintere Schaltkabel muss noch nachjustiert werden.  Hier setzt sich jetzt die Kabelhülle und gleichzeitig dehnt sich die -seele noch etwas aus. Ansonsten ist das Bike nun perfekt! Die Bremsen sind bissig und mit gutem Druckpunkt. Es quitscht und knarrt  nichts mehr (das kam vermutlich von der Kurbel, resp. den Kettenblättern). Die Schaltung ist so gut wie rundumerneuert und der Lenker und die Hörnchen sind gut positioniert. Es passt nun wirklich alles. Der Tacho sagt: 33km., 1:30 Std., 380Hm.

Abschied auf Zeit

Morgens war es noch etwas hektisch. Karin war von der Abreise-Nervosität befallen. "Pass? Tickets? Habe ich wirklich alles eingepackt? Nein halt, hier noch ein paar Schulbücher! Und fast hätt ich's vergessen: die Hosen, welche ich gestern noch gebügelt habe..." Kurz nach elf machten wir uns auf den Weg zum Flughafen und wie es halt so ist, beim Start der Sommerferien: viele Leute, viele Passagiere, lange Schlangen vor dem Eco-Check-in... na ja, darin sind wir gut. Anstehen und ignorieren. Lieber über angenehmere Dinge sprechen und schwupps sind 20 Minuten vergangen und man ist schon an der Reihe ;-) . Es lebe das postive Denken! Mit einem Lächeln klappt's auch mit etwas Übergepäck und der Platz am Fenster ist auch o.k. Perfekt... wenn man da nur nicht noch diese halbe Stunde Zeit wäre, die nun zwischen hier und der Passkontrolle bewältigen liegt.... Wir gehen einen Kaffe trinken und lauschen fremden Ferienplänen. Das ist die brutale halbe Stunde. Der Trennungsschmerz schleicht so langsam ins Herz und irgendwie will ich nicht mehr, dass Sie abreist und mich "einfach so" zurücklässt.... Ich habe keine Lust, ohne Sie zu Bett zu gehen und überhaupt: Haben wir vor 13 Jahren nicht geheiratet um immer zusammen zu sein?... ;-) schön, wenn man sich noch immer so liebt! Natürlich purzeln ein paar Tränen, ein letztes aneinander drücken, ein letzter Kuss, winken, nach der Passkontrolle nochmals winken, Kusshand. "Mach's gut, bleib gesund, ich sehne mich schon jetzt danach, wenn Du wieder heimkommst!"    

taramtamtam

ähmm... jede Silbe ein Thema...

ta= das Wetter hier ist einfach hammermässig. Seit etwa einem Monat ist es einfach nur sonnig und heiss. Es bahnt sich ein Supersommer wie vor drei Jahren an. Auch wenn ich mir manchmal ein klimatisiertes Büro wünsche, so will ich nicht klagen. Ich mag dieses Klima.

ram= die Israel-Palästina-Libanon-Kriegshandlungen erschrecken mich. Ich kann nur mit "Kopf in den Sand" reagieren. Da denke ich mir, dass man alle Wirtschaftshilfe für diese Länder streichen und sie ihrem Schicksal überlassen sollte. (Unsinniger Gedanke).

tam= habe heute am MTB wiedereinmal den Lenker gewechselt um wieder Lenkerhörnchen montieren zu können. Ich denke mir, dass mir die vermehrten Griffpositionen vor allem bergauf beim Alpencross helfen werden. Habe mich morgen für eine Biketour verabredet und teste das Ganze mal.

tam= ein herrliches Wochenende steht vor der Tür, welches zwar auch einen Wehrmutstropfen bereit hält. Meine Frau reist am Sonntag für vier Wochen nach Italien um ihre Sprachkentnisse zu verbessern. Nur schon beim Gedanken daran, vermisse ich sie.... also: nicht daran denken.

taramtamtam = wünsche Allen ein schönes Wochenende