Abendtour

Thomas musste Überstunden machen und so fuhr ich ganz alleine eine Biketour. Ich radelte durch das Furttal bis nach Buchs und von da durch den Wald 400 Höhenmeter hoch auf die Lägern-Hochwacht. Von dort schoss ich dieses schöne Foto. Darauf habe ich die Route der Many Hill Show vom kommenden Sonntag eingezeichnet. Es geht vom Milchbuck auf den Zürichberg, von da über den Adlisberg und die Forch bis zum Pfannenstiel und von da runter an den Zürichsee, nach Meilen. Von da setzen wir mit der Autofähre nach Horgen über und nehmen den zweiten Teil der Strecke in Angriff: Horgenerberg, Sihltal, Albishorn, Albispass, Felsenegg und das Ziel auf dem Üetliberg. Da freue ich mich drauf und hoffe, dass wir uns nicht zu oft verfahren! Nichts ist ausgeschildert und wir müssen insgesamt 14 Punkte anfahren um Karten abzustempeln oder Fragen zu beantworten. Mal sehen, vielleicht finden wir eine etwa gleich schnelle Gruppe, die den Weg kennt. Das wäre natürlich optimal.
Der Tacho sagt: 56km, 2:43Std., 840Hm

Übrigens: Es sind keine Wolken am Horizont. Dieses Alpenpanorama beeindruckt mich immer wieder und in Natura sieht es noch um Welten besser aus, als auf diesem Foto. Am schönsten ist es jeweils im Winter, bei Südwind (Föhn) und Nebel in den Tälern... da kann man von den Lägern die ganze Schweizer Alpenkette sehen, vom Säntis im Osten über die Glarner Alpen bis hin zu Eiger, Mönch und Jungfau im Westen. Wenn man solche Tage trifft, könnte man vor Erfurcht vor der Schöpfung niederknieen und danken.

super, endlich

Morgens um sieben, 9° Grad, viel frische Luft, auf dem Weg zur Arbeit. Welch super Panorama! Die Morgensonne strahlt frischverschneite Berge an, die mächtig, stark und stolz erscheinen. Das ist einfach allererste Spitzenklasse! Das ist Lebensqualität 1A. Danke!

es hat gewirkt.

Die Wettervorhersage für die nächsten Tage bessert sich stetig. Danke!  . So sollte es für Sonntag klappen. Einen kurzen Regenschauer würde ich noch vertragen, doch bei vorwiegend Regen bliebe ich zuhause. Nochmals: DANKE!    

Morgen will ich unbedingt mit dem Bike zur Arbeit, damit ich nach Feierabend noch eine Biketour fahren kann. Vielleicht hat Thomas auch Zeit. Jürgs Abend ist schon verplant.

Ich habe den Startbetrag für die Züri-Metzgete überwiesen und werde also am Sonntag, 1. Oktober die 71km-Runde des Volksrennes mitfahren. Bin jetzt schon gespannt, wie das wird.

Fotoalbum "Alpencross Riva 2" ist fertig.

Nachdem ich nun ja die Foto-CDs fertiggestellt und verschickt habe, konnte ich mich daran machen, eine weitere Auswahl zu treffen und als Fotoalbum zu publizieren. Ich löschte und reduzierte... doch es sind immer noch 160 Fotos übrig geblieben. Ziel war eigentlich 100, doch das kriege ich nicht hin, ohne schöne Bilder zu streichen. Die Datenmenge hochzuladen dauert mit meinem ADSL-Anschluss gut eine Stunde. (Ob sich das zum Schluss überhaupt wer ansieht)? (ich bestimmt).

PS: Man kann sich die Bilder als Diashow vorführen lassen. Dafür das Symbol ganz rechts in der Kopfzeile des Fotoalbums anwählen (Start/Stop Diashow)

nächste Biketermine

Am kommenden Sonntag möchten Jürg, Thomas und ich die kleine Runde der Many Hill Show mitfahren. Das ist ein Orientierungs-MTB-Rennen (-Tour) rund um Zürich, organisiert von den Leuten des Pizzacup. Streckenlänge 70km -mit Rückfahrt zum Start vermutlich 80km- mit etwa 1'500Hm. 1998, also vor 8 Jahren, bin ich dieses Rennen schon einmal gefahren. Damals meist im Regen. Falls diesmal Regen angesagt ist, werden wir kneifen.

Ausserdem habe ich mir die Anmeldeunterlagen für die Volks-Metzgete am 1. Oktober ausgedruckt. 71km und etwa 1'000Hm auf Strasse. Ich bin nun schon länger nicht mehr RR gefahren, doch so eine Volksfahrt auf abgesperrten Strassen würde mich schon noch reizen. Ausserdem ist die Route schön. Den geforderten Mindestschnitt von 23km/h sollte ich fahren können. Da sollte ich mich bis Donnerstag entscheiden. Danach ist Anmeldeschluss.

hintere Bremsscheibe die 2.

Ja, ja,... ich bin ein mieser Fotograf mit einer bescheidenen Digicamera. Dennoch versuche ich die verschlissene Bremsscheibe hier zu zeigen:

 1 2 3

Bild 1: Man kann es kaum sehen: Die ganze Scheibe ist von der Befestigung an der Nabe etwa 2mm nach innen in Richtung Speichen verformt. Es sieht aus als ob der Bremssattel zu weit innen montiert gewesen wäre. Doch die Bremse lief meist schleiffrei...

Bild 2: Man sieht, dass die Bremsbeläge etwas zu weit innen anpackten. Aussen bleiben etwa 2mm unbenutzt und dann reichen die 20mm Belag bis an/in die Streben. So kann ich die Scheibendicke nun nicht richtig messen, da der äusserste Rand noch etwas dicker ist.

Bild 3: Der Riss. Sehr klein und kein wirkliches Problem.

Nun habe ich mir natürlich nach dem biken am Samstag die neue hintere Scheibe angesehen und siehe da, die ersten Belagsreibspuren sind an der gleichen Stelle wie an der alten Scheibe. Den Bremssattel kann ich nicht anders oder weiter aussen montieren. Nun frage ich mich, ob nicht wohl eine 160mm-Scheibe besser/richtiger wäre und ob's das überhaupt für diese Bremse gibt. Eine Disc eines anderen Herstellers würde vermutlich auch gehen, doch die benötigten 20mm Reibfläche sind eher viel und nicht so verbreitet. Mal sehen, ich schau mich mal um. Die alte Scheibe hat etwa 20 paar Bremsbeläge und über 5 Jahre überlebt; das würde die Neue ja dann wohl auch wieder tun.

es ist vollbracht...

Dank dem regnerischen Tag konnte ich wie geplant die Alpencross-CDs fertigstellen. Zum Schluss waren knapp 400 Bilder sortiert, umbenannt, auf gleiche Grösse gebracht und sieben Mal auf CD gebrannt. Meine Frau half mir bei einem kurzen Begleitbrief und danach habe ich alles verpackt und versandbereit gemacht. Auf dem morgigen Weg zur Arbeit werde ich alles zur Post bringen. Phuuu. das hat nun doch viel Zeit in Anspruch genommen, doch das Resultat ist auch wirklich gelungen. Bestimmt haben alle Freude an der CD.

neue hintere Bremsscheibe

Nach der Alpenüberquerung ist mir aufgefallen, dass die hintere Bremsscheibe am Arrow an einer Stelle einen Riss hatte. Diese Scheibe hat in ihren 5 1/2 Jahren an die 10'000km und eine viertel Million Höhenmeter gesehen und das sah man ihr nun auch an. Deshalb hatte ich neue Bremsscheiben bestellt und diese sind nun heute gekommen. Vor dem Biken wechselte ich also noch die Scheibe und die Beläge. Die alte Bremsscheibe muss ich unbedingt noch fotografieren! Unglaublich, wie stark die verzogen ist. Die neuen Teile sind noch nicht ganz schleiffrei. Muss ich nochmals checken.