flau

In letzter Zeit fülle ich diesen Blog fast ausschliesslich mit Bike-Beiträgen. Beruf und Privatleben reflektiere ich hier nicht mehr gerade häufig, weil das halt so seine Tücken hat. Mit Internet und Öffentlichkeit und so.

Das finde ich  zwar etwas schade, doch verständlich. Geschäftliches gehört ins Geschäft und Privates soll Privat bleiben.  Wenn mir danach ist solche Themen nieder zu schreiben, dann mache ich das wohl besser in einem privaten Tagebuch und nicht in einem Internetblog.

Und dennoch wäre es interessant...

Geschäft und Privat bestimmen vermutlich zu etwa 90% Prozent mein Leben und die 10% Prozent die für Mountainbiken übrigbleiben, sind deshalb hier krass übervertreten. Und natürlich bewegen mich oft auch geschäftliche oder private Fragen, wo mir "externe" Kommentare und Feedback vielleicht helfen würden Dinge anders zu betrachten und besser zu verstehen.

"Der Blog" ist noch nicht ganz meine Wunschplattform der Lebensdokumentation, wie ich sie mir vorstelle. Denn darunter verstehe ich mehr als 10% Prozent des ganzen Lebens. Vielleicht müsste man verschiede Blogs führen. Vielleicht auch anonym. Mal drüber nachdenken.