blue

I'm feeling blue

Montags war ich körperlich müde, heute eher geistig. Drei schwülheisse Bürotage und abends noch Tourenberichte schreiben, Fotos auswählen, verkleinern, hochladen... das alles  braucht  Zeit, und Aufmerksamkeit. Und man hat ja auch noch ein Privatleben... ;-)

Morgen muss ich mich wiedereinmal bewegen. Es ist Zeit, frischen Sauerstoff ins Hirn zu kriegen und die Grauschleier des Alltags rauszuschwitzen. Gute Nacht.

sonntäglich

Nach dem gestrigen Tag war klar, dass ich heute  lange ausschlafen würde. Mein Körper und auch mein Geist brauchten diese Regeneration. Herrlich. So wurde es kurz vor Mittag bis wir dann gemütlich "frühstückten". ;-)

Im Sommer sind klarerweise viele Kühe auf den Alpwiesen unterwegs und die scheissen -so scheints- mit Vorliebe mitten auf den Wanderweg. Man kann da gar nicht immer ausweichen. Auf einer Alp mussten wir sogar die Kühe verscheuchen, damit sie überhaupt aus dem Weg gehen und den Weg freigeben. Deshalb ging es nach der Tour meinem weissen INTENSE ziemlich verschissen. ;-). Überall dieses braun-grün klebrige Zeugs, igitt!

Als ich die Garagentüre öffnete, miefte es mir schon ziemlich entgegen. O.K. Gartenschlauch raus und alles gründlich abspritzen. Ich wasche das Bike mit der Bürste sauber und mit der Brause spüle ich den Dreck runter. Und zum Vorschein kommt ein schöner, weisser Schwan! ;-) . Das Bike ist nun wirklich perfekt eingestellt und alles funktioniert 1A. Super. Da habe ich Freude daran. Für die vier Tage in Grindelwald ist das Bike bereit.

Billard

Mal etwas ganz Anderes.

Weil es nun ja heute ein regnerischer Tag war, wollten meine Frau und ich wieder einmal etwas unternehmen, was wir schon sehr lange nicht mehr gemacht haben. Genau, wie's im Titel ja schon steht, wir wollten heute mal wieder eine Runde Billard spielen.

Wir wollen nun nicht ins Detail gehen und all die Jahre zählen, die schon verstrichen sind, in denen wir nicht mehr an einem Billardtisch gestanden sind, doch es sind schon einige ;-) ... Beim Start mussten wir uns erst mal über die Regeln unterhalten. Was passiert nun, wenn die weisse Kugel fällt? Und wenn man eine Falsche einlocht? ;-) Lustig... lass starten.

Die ersten paar Spiele waren zwar noch ziemlich vom Zufall regiert, doch je länger wir spielten, desto besser kriegten wir die Angeegenheit wieder in den Griff. Das machte uns beiden richtig Spass. Es gab noch  viele spannende Spiele und so verging die Zeit im Flug. Über zweieinhalb Stunden später waren wir dann langsam hungrig und machten uns deshalb auf den Heimweg.

Fazit: Billard spielen  macht immer noch Spass. Das können wir gerne wieder einmal machen. Und wir müssen bis dann ja nicht wieder unbedingt Jahre verstreichen lassen. ;-)