Group-Fitness, Power Yoga

Heute Abend testeten Karin und ich das dritte Fitnesscenter, diesmal mit einer Probelektion Power-Yoga. Yoga kenne ich ja schon lange, auch wenn meine aktiven Erfahrungen nun doch schon ein wenig zurückliegen. Deshalb war ich gespannt, wie mir die "verwestlichte" Variante, mit mehr Dynamik zusagt.

Das Center war nicht ganz so neu und so gross wie das von letzter Woche, doch es war liebevoll eingerichtet, so dass einem die vielen technischen Geräte nicht gleich so erschlagen. Auch der Gymnastikraum war schön vorbereitet und mehrere, arrangierte Kerzen verbreiteten eine warme Ambiance. Heute waren wir 11 Personen. 9 Frauen, 2 Männer. Das fand ich eine angenehme Gruppengrösse.

Die Kursleiterin erklärte uns vorab den Ablauf einer Power-Yoga-Stunde in groben Zügen und sagte, worauf wir in etwa achten sollten, dann ging es los. Nach einem kurzen Ankommen und Aufwärmen folgte eine Variante des Sonnengrusses, die wir bestimmt 10x hintereinander durchführten. In jeder Runde wurde eine andere Position etwas länger gehalten (und instruiert), was meine Muskeln doch ziemlich beanspruchte. Schon bald begann ich zu schwitzen, was ich jeweils als gutes Zeichen werte. Dann folgten andere Übungen, die irgendwie immer wieder in den Sonnengruss überführten. Ich fand es echt dynamisch und anforderungsreich. Auch hier wurde uns bald klar, dass man mehr Übung braucht um gut folgen zu können. Wir waren doch sehr beschäftigt mit aufnehmen, verstehen, abgucken und nachmachen. Wenn man die verschiedenen Formen und Abläufe schon etwas besser kennt, erlebt man die Stunde bestimmt etwas entspannter. Interessant war es auf jeden Fall und ich bin mir sicher, es wird ein teils kräftiger Muskelkater folgen.

Group-Fitness, Pilates

Heute um 18:00 Uhr startete unser nächster Versuch in Sachen Group-Fitness. Wir waren für eine Probelektion Pilates angemeldet und standen pünktilich auf der Matte.

Das heutige Fitnesscenter ist ziemlich neu, ziemlich modern, ziemlich schön und ziemlich voll. Als wir von der Garderobe zum Fitnessraum rüber gehen, kommen wir an vielen Kardiogeräten (Laufbänder, Stepper, Crosstrainer, Ergometer, Rudergeräte. etc.) vorbei, die fast vollständig besetzt sind. Überall wird geschwitzt, es werden Gewichte gestemmt und alle sind furchtbar beschäftigt und furchtbar schön. Ich bin beeindruckt. Und es geht weiter so. Der recht grosse Fitnessraum füllt sich zusehens und zu Beginn der Lektion sind wir an die 30 Kursteilnehmer. Geschätzte 28 Frauen und 2 Männer.

Den Namen der Vorturnerin habe ich leider vergessen was nicht an ihr liegt, sondern an meiner Schwäche, mir Namen zu merken. Egal. Sie war eine junge, gertenschlanke Frau, geschätzte 30, Typ Gazelle oder Schlangenmensch, der ich sofort glaubte, dass sie schon Jahre lang Pilates und andere Bewegungsformen ausführt und unterrichtet. Sie führte souverän und konzentriert durch die Stunde und gab klare und verständliche Anweisungen. Auch die Kopplung von Atem und Bewegung hat sie immer wieder angeleitet, was ich sehr hilfreich fand (obwohl ich naturgemäss langsamer atmen würde). Die sanfte Begleitmusik im Hintergrund fand ich genauso gut, wie die Übungen mit dem Theraband. Natürlich konnten wir Anfänger nicht immer alles vollständig mitmachen, denn diese Art der Bewegung und Muskelbeanspruchung sind wir uns einfach nicht gewohnt, das würde wirklich Übung brauchen. Alles in allem fand ich es 50 interessante und gute Minuten Bewegung. Ja, das hat mir gefallen.

Ob wir uns nun dafür entscheiden? Ich weiss ja nicht. Die vielen Menschen haben mich schon etwas abgeschreckt. Und auch dieses Fitnesscenter verkauft eigentlich nur Jahresabos. Damit kann man zwar an allen Kursen teilnehmen und noch viel mehr, doch wenn man nur 1x pro Woche eine Stunde Pilates will, dann rechnet sich das nicht. Tja, mal sehen. Unser Auswahlverfahren ist noch nicht abgeschlossen...

Group-Fitness, Body Shape

Heute Abend besuchten Karin und ich eine Probelektion Body Shape - was auch immer das sein mag.

Das kam so: Wir suchten eine Bewegungs-Gruppenlektion, wo wir unsere müden Knochen etwas aktivieren können und erkundigten uns deshalb im Internet über Programme der nahe gelegenen Fitness-Studios. Beim heutigen Studio waren folgende Abendlektionen aufgeführt, welche für uns in Frage kommen könnten: Pilates, Spinning, Body Shape oder Kick Power. Spinning/Velo fahren ist nichts für Karin, Kick Power klang uns zu heftig und Pilates zu... na ja, Mittwoch und Body Shape, das passt.

Was wir dann erlebten, ist für Unsportliche nicht empfehlenswert. Man beachte meine Pulskurve... Das waren 30 Minuten Step-Aerobic, gefolgt von 15 Minuten Beine, Bauch, Po Kräftigungsübungen mit dem Theraband, dann 5 Minuten dehnen/stretchen und zum Schluss 5 Minuten Entspannung. Das war der Hammer! Mein Durchschnittspuls während dieser Stunde lag bei 146 Schlägen pro Minute, was 84% Prozent meines Maximalpulses entspricht. Im Schnitt! Unglaublich! Der Maximalpuls war gleich wie gestern bei 172. Nach dieser Stunde war ich völlig durchgeschwitzt und ausgelaugt. Das ist für Unsportliche echt nicht geeignet...

Nach der Stunde war klar, dass dies kaum unser neues Hobby wird. Das ist zu stressig und zu wenig harmonisch. Wir überlegen nun, ob wir vielleicht doch mal Pilates ausprobieren sollen. Das Fitness-Studio an sich war nett aber nicht speziell super. Zweckmässig und o.k. Auch da möchten wir mal noch etwas anderes sehen, bevor wir uns entscheiden. Übrigens: Dieses Probetraining war kostenslos. Danke dafür! Man könnte sich vermutlich auch kostenlos bis im Frühling durch alle Fitness-Studios durch-probe-trainieren.