Katastrophenwetter

Am gestrigen Karfreitag war es morgens zwar kalt, doch mehrheitlich trocken. Nachmittags begann es zu regnen und seither ist es ein Gemisch aus Regen und Schnee. Heute Nachmittag habe ich eine gebuchte Rikschafahrt und es wird wohl nicht ohne Regenkleider und Regendach gehen. Die Wetterentwicklung der letzten Wochen ist wirklich eine Katastrophe!

Anfang Monat konnte ich gleich 10 Tage hintereinander mit der Rikscha auf die Strasse. Es war zwar mehrheitlich kalt, doch immerhin trocken und zweitweise zeigte sich sogar etwas die Sonne. Seither musste ich mir trockene Tage aber wirklich zusammensuchen und die Temperaturen kamen nie mehr über 10° Grad. Ein Jammer! Da ist es mir ein schwacher Trost wenn ich sehe, dass die Glacéverkäufer dieses Jahr erst einen oder zwei Tage draussen waren und ich doch schon immerhin 18. Es ist einfach, so oder so, zu wenig!

Gerade weil das Wetter schon seit über zwei Wochen schlecht ist, setzte ich grosse Hoffnungen auf dieses verlängerte Oster-Weekend. Ich quetschte den Kauf und die Bereitsstellung der zweiten Rikscha nur aus diesem Grund noch in diese Woche, damit wir dann für das Ostergeschäft bereit sind. Nun fällt jedoch auch dieses wohl wortwörtlich ins Wasser. Das ist schade und ärgert mich schon etwas. Ich weiss... es lohnt sich nicht, sich über das Wetter zu ärgenrn, denn ändern kann man es ja sowieso nicht...