wo ist die Sonne?

Nun sind wir seit einer Woche wieder zu Hause und in der Zeit habe ich -wenn ich mich recht erinnere- die Sonne kein einziges Mal gesehen. Entweder lagen wir unter der Hochnebeldecke oder es regnete oder schneite. 

Mir ist schon klar, dass eine Woche ohne Sonne Ende November im Schweizer Flachland nichts aussergewöhnliches ist, doch nach den zwei Wochen Ferien mit Sonne, Meer und Strand zeige ich fast so etwas wie Entzugserscheinungen. Nicht dass ich nun gleich depressiv würde, doch es drückt mir schon etwas auf die eigentlich gute Nach-den-Ferien-Stimmung.

Nach der Schnee-/Regenfahrt am Donnerstagabend war ich heute nochmals für eine Rundfahrt gebucht und wieder bin ich mit den Gästen im Regen rumgefahren. Bei 2-3° Grad macht das nicht sonderlich viel Spass und vor allem habe ich so wirklich keine Lust vor oder nach der gebuchten Fahrt noch etwas auf Kundenfang zu gehen. Kalt an sich wäre ja noch o.k. aber dieses nass-kalte und stets trübe Wetter ist einfach wenig motivierend. Da verkrieche ich mich lieber im Büro und hinter dem PC...

holidays are over

Schon sind unsere zwei Wochen Ferien vorbei und bald besteigen wir das Flugzeug um von der schönen und warmen Karibik zurück ins kalte und graue Europa zu fliegen. Tja, so ist das Leben!

Diese zwei Wochen haben mir wirklich gut getan und ich konnte es sehr geniessen. Ich war so viel im Wasser und am Schnorcheln wie vermutlich noch nie zuvor und das war genau das richtige Kontrastprogramm zu den 8 Monaten Rikschafahren zuvor. Genau so müssen Ferien sein!