Moonmen Riser Bar

Der neue Titanlenker ist hier eingetroffen und nach ein paar Tagen streicheln auf dem Schreibtisch wurde er nun an das KISH angebaut.

Auf der ersten Testfahrt war ich natürlich überrascht, wie aufrecht ich nun sitze. Na ja, wirklich überrascht war ich nicht, denn das war ja der Sinn der Sache und wenn der Lenker, respektive die Griffposition, nun plötzlich 8cm höher ist, so merkt man das schon ganz gewaltig. Hinzu kommt, dass der Lenker auch etwas breiter ist als der alte (vorher 66cm, nun 74cm). Das ist ein echtes Geweih! 

Ich sitze nun also aufrechter und mit dem breiteren Lenker hat man noch mehr Kontrolle, das heisst, das Lenken fällt noch einfacher (weil der Hebel grösser ist). Ich musste die Position etwas varieren, bis der Auflagedruck der Hände gleichmässig verteilt wurde. Zuerst war der Lenker etwas zu weit vorne und somit zeigten die Lenkerenden leicht nach oben, was nach etwa einer Stunde fahren zu leichten Taubheitsgefühlen an dem Handballen und den kleinen Fingern führte. Also drehte ich den Lenker weiter nach hinten und jetzt sollte es passen.

Sehr angenehm ist die nun gute Aussicht, ohne dass ich den Kopf heben muss. Durch die aufrechte Position und die Lenkerbreite fängt man aber auch mehr Wind. Gleichzeitig kann ich freier atmen und das Ganze ist einfach viel entspannter als zuvor. Natürlich merke ich berghoch, dass ich mehr Kraft aus den Beinen bringen muss, da die ganze Körperspannung geringer ist als bei einer sportlicheren Sitzposition.

Mir gefällt der Lenker und ich denke die ganze Umbauaktion ist ein eigentlicher Erfolg. Trotzdem bin ich etwas wehmütig, denn das einst so sportliche KISH ist nun zu einem Altherrenrad umgebaut worden. Schutzbleche, festinstalliertes Licht, aufrechte Sitzposition... alles etwas für alternde Männer...