Silvesterfahrt

Das Wetter war heute unglaublich. Über 10° Grad warm, sonnig und mit einer tollen Fernsicht in die verschneiten Berge. Da musste ich ganz einfach nocheinmal aufs Rad steigen um das alte Jahr zu verabschieden.

2017 war ein gutes Jahr, welches ich in positiver Erinnerung behalten werde. Schon bald treffen wir uns mit Freunden um gemeinsam zu feiern und auf das neue Jahr anzustossen. Ich wünsche allen einen schönen Abend und einen guten Rutsch in ein möglichst glückliches und erfolgreiches 2018!

Nichts hält ewig

Bei meinem letzten Rikscha-Einsatz ist mir während der Fahrt das Gestänge des Sattels gebrochen.

Na ja, nichts hält ewig... dennoch bin ich etwas überrascht, denn gerade von BROOKS-Sätteln sagt man ja, einmal kaufen - ein Leben lang fahren. War wohl nichts. Der Sattel war ganz nach hinten montiert und brach direkt hinter der Befestigungsschelle. Ich kann mir schon vorstellen, dass meine 90kg eine grosse Belastung bringen, wenn ich ganz hinten sitze. Vielleicht war auch die Klemmung zu fest angezogen und hat das Gestänge eingekerbt. Wie auch immer... dieser Sattel, BROOKS PROFESSIONAL, hat das zeitliche gesegnet. Nach fünf Jahren Einsatz und geschätzten 30'000 Kilometern.

Als Ersatz nehme ich den Sattel vom KISH. Das ist ein BROOKS Cambium C17. Den habe ich mir letztes Jahr gekauft und finde ihn nicht unbequem, aber eher etwas breit. Da ich auf der Rikscha aufrechter sitze als auf dem KISH, dürfte er gut passen. Am KISH habe ich den alten Sattel, mit dem ich die Italienreise gefahren bin, wieder montiert. Das ist ein VeloPlus-Sattel, den es mittlerweile aber nicht mehr gibt. Null Kult-Status, doch immer noch ganz. :-)