Frühlingstour

Der Wetterbericht sprach von schönem, sonnigem Wetter und gegen 10° Grad. Das war schon fast eine Aufforderung um wieder einmal etwas Rad zu fahren.

In den Wintermonaten trieb ich nur sehr wenig Sport und habe an die 4 Kilo zugenommen. Das dauernde vor dem PC sitzen und das üppige Essen haben Spuren hinterlassen. So ist das nun mal. Zwar nehme ich mir jeweils vor, auch im Winter aktiv zu bleiben, doch nach über 200 Tagen auf der Rikscha bin ich dann doch nicht mehr sonderlich motiviert und geniesse das süsse Nichtstun. Aber.... das hat seinen Preis.

Schon bald ist März und die Rikschasaison startet wieder. Damit dann das Leiden nicht allzu gross wird, sollte ich also langsam wieder etwas trainieren. Deshalb entschied ich mich, den wirklich schönen Tag für eine KISH-Strassenrunde zu nutzen.

Ich liess es gemütlich angehen und sah das Ganze unter dem therapeutischen Aspekt - Bewegungstraining. Dafür eignet sich eine bekannte Route und deshalb entschied ich mich, via Uster und Egg über den Pfannenstiel nach Zürich zu fahren. Dort meinen obligaten Kaffeehalt zu machen und dann nach Hause zu radeln. Das gibt so um die 70 Kilometer. Einfach dahinrollen und geniessen. An Anstiegen runterschalten und gleichmässig atmen. Den schönen Tag geniessen...

Als ich abends zuhause vom Rad stieg merkte ich ganz deutlich, dass von der letztjährigen Form nichts mehr übrig geblieben ist. Ich hatte ziemlich müde Beine und auch die Knie merkte ich. Es war also wirklich an der Zeit um wieder einmal etwas zu unternehmen.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.