Samichlaustag


Um 10 Uhr morgens war ich für eine Hochzeitsfahrt gebucht. Der Wetterbericht war eher schlecht. Etwa drei Grad, mit hoher Regenwahrscheinlichkeit. Ich musste mich also warm anziehen und hoffte doch sehr, dass es trocken bleibt. Und zum Glück blieb es dann auch den ganzen Tag trocken. Die Hochzeit war eine Mischehe, die Braut Schweizerin, der Bräutigam aus Guinea. So gemischt wie das Paar war dann auch die Hochzeitsgesellschaft und in solchen Situationen fällt einem immer wieder auf, wie ruhig und zurückhaltend wir Schweizer sind. Südländer sprühen da förmlich vor Lebenslust und -freude. Lustig fand ich auch, dass die ganze Hochzeitsgesellschaft mit Chlausmützen unterwegs war. Das sah nicht nur gut aus, warm gab es bestimmt auch. Wie man auf dem Bild sieht, fuhr der Bräutigam die Braut ins Restaurant und ich muss/darf sagen, dass er das richtig gut machte. Viele Leute haben ja Mühe mit eine Rikscha selbst zu fahren, er nicht. Das klappte gleich wunderbar.

Danach hatte ich eine längere Pause, bis ich um 14 Uhr eine stündige Rundfahrt auf dem Programm hatte. Danach wärmte ich mich nochmals in einem Restaurant mit einem Milchkaffe auf, um dann um 16 Uhr nochmals Gäste für eine 30 Minuten Tour abzuholen. Für einen kalten Dezembertag lief es also recht gut und ich konnte danach zufrieden nach Hause fahren.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.