Probefahrt

Ich habe mich heute für's Rennrad entschieden und eine Testfahrt der Zürimetzgete stand auf dem Programm. Um möglichst vergleichbare Bedingungen anzutreffen, stand ich schon zeitig auf, packte das Nöll in Auto und fuhr zum Startort nach Zürich. Kurz nach 9:00 Uhr war ich bereit und merkte mir aus der Karte die ersten paar Abzweigungen. Das war jedoch nicht nötig, denn schon von der ersten Verzweigung sah ich einen Wegweiser. Die ganze Strecke ist ausgeschildert und ich musste nie auf die Karte sehen sondern konnte ganz einfach den Pfeilen folgen.  Auf dem Weg zur Forch hoch hat es einen kurzen steilen Anstieg, das meiste lässt sich jedoch recht angenehm hochkurbeln. Die nachfolgende Abfahrt nach Egg, Grüningen und Bubiken ist schön zu fahren. Einfache Strassenführung, Kette rechts, meist über 40km/h.  Es folgt ein coupierter Abschnitt bis Jona und von da nehmen die Steigungen wieder Überhand. In drei Etappen geht es über Oetwil am See über Egg auf den Pfannenstiel. Hat man dieses Hinderniss gepackt, ist es eigentlich geschafft. Die letzten 15 Kilometer gehen fast nur noch bergab ans Zürichseeufer und von da zurück in die Stadt. Die Rampe von Wetzwil müssen nur die Profis packen, die Volksmetzgete fährt (zum Glück) dran vorbei. Wieder zurück beim Auto war ich natürlich auf die Fahrdaten gespannt. Der Tacho sagt: 67km., 2:40Std., 840Hm, Durchschnittsgeschwindigkeit: 24,9km/h. O.K. das passt. Berücksichtige die Rotlichter, an denen ich heute anhalten musste, so denke ich, dass bei trockenen Verhältnissen am Renntag eine Zeit um 2:30Std. machbar ist.

Heute abend besuchen wir Freunde im Toggenburg. Ich mag nicht nur die Freunde, sondern auch die malerische Umgebung.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

coffee am :

ist das ein richtiges rennen? oder eher so eine volksveranstaltung? nachdem du die strecke schon im original testest ist es dir damit recht ernst :-) scheint mir.
Antwort

beat am :

Das richtige Rennen findet am Mittag, nach dem Volksrennen statt. Die Weltelite wird sich am Pro-Tour-Rennen messen. Letztes Jahr gewann Poalo Bettini, welcher ja heute die WM in Salzburg gewann. Ich bin einfach etwas unsicher, was ein Rennradrennen anbelangt. Ich habe ja erst Anfang Jahr das Nöllcrossrad gekauft und fahre dieses viel auf der Strasse. Wie jedoch ein solches Volksrennen abläuft, habe ich keine Ahnung. Deshalb wollte ich zumindest die Strecke kennen, gerade weil sie ja praktisch vor der Haustüre liegt.
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.