Hochgefühl

Sitze zufrieden und komplett auf dem Sofa, das Notebook auf den Beinen, diesen Eintrag schreibend  und fühle mich einfach... grossartig. Warum und weshalb? Ich weiss es nicht... Es ist vermutlich diese Kombination aus körperlicher und geistiger Ermüdung. Die heutige Yogalektion hat mich "eingemittet" ohne dass ich zuvor neben mir stand.

Erstaunlich...

Yoga ist manchmal wie Radfahren. Man ist nicht sonderlich motiviert und muss sich schon fast zum Anfangen zwingen. Hat man damit angefangen verfliegt die Unlust schnell und eine Leere füllt einem aus (klingt komisch) und wenn man damit zu Ende ist, ist man froh, zufrieden, ausgefüllt  und glücklich. Irgendwie reinigt man sich dabei. Beim Radfahren denke ich oft, dass ich den Frust, den geistigen Müll und die Unzufriedenheit rausschwitze. Yoga ist da subtiler... da sind es die fliessenden Bewegungen, die Konzentration auf den Atem, das bewusste Entspannen.

Wie auch immer... es ist doch schön, dass ich für mich Wege gefunden habe um mit mir "ins Reine" zu kommen, in meine Mitte zu finden. Früher versuchte ich eher den Weg der Betäubung. Mal kräftig etwas THC inhalieren oder Alkohol reinkippen um die grauen Zellen durchzurütteln... hat vielleicht auch geklappt, doch die Nebenwirkungen verhelfen einem vermutlich nicht zu einem gesunden Alter... ausserdem fühlte ich mich dabei  öfters "schuldig", weil ich auf Hilfsmittel angewiesen war.

Heute denke ich: Ich fand damals nicht wirklich Zufriedenheit, sondern überdeckte ganz einfach meine Unzufriedenheit.  Das ist jetzt anders; ich schüttle  durch Yoga oder Radfahren  meine "grauen Schleier" ab und finde dadurch zurück zur Mitte. Für die Zukunft arbeite ich daran, länger in dieser Mitte zu bleiben oder nach Möglichkeit geistigen Müll a) nicht entstehen zu lassen oder b) raschmöglichst abzuwerfen, damit er sich nicht ansammeln kann.

An dieser Stelle: "Danke! Danke, dass ich gesund bin, dass es mir an nichts fehlt und ich wie die Made im Speck leben darf. Sollten mal wieder andere Zeiten kommen, will ich mich an Tage wie diese zurück erinnern."

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.