scharfe Samstagsrunde

Morgens um 09:00 Uhr traf ich mich mit Thomas, Pino und Geri um wieder einmal kräftig unsere Heimtrails zu rocken. Das Wetter war perfekt, die Trails trocken und griffig und wir alle waren guter Dinge.

Ich hatte das GPS gestartet und in den Rucksack eingepackt und war gespannt, inwieweit die GPS-Daten zum Schluss der Tour mit den Tacho-Daten übereinstimmen.

Wir reihten wirklich alle schönen Trails am Irchelhang aneineinder und so kamen auch ziemlich Höhenmeter zusammen. Es war ein stetes auf und ab mit jeweils 100-300 Höhenmetern. Es war einfach fantastisch schön. Die ersten Buchenblätter fallen von den Bäumen und der Herbst naht nun wirklich deutlich.

Oben am Irchelturm schoss ich das obligate Selbstauslöserfoto (heute guckte ich aber etwas grimmig..). Danach fuhren wir weiter in Richtung Tössegg und als so langsam der Magen zu knurren begann war bald klar, dass wir in der kleinen Besenbeiz direkt am Rheinufer einkehren werden. Wir genehmigten uns eine Wurst vom Grill und mit einem Kaffe und ein paar Keksen machten wir uns fit um noch die letzten Hügel zu packen. Als wir dann am Ziel vom Bike gestiegen sind, zeigte der Tacho 49,2 Kilometer. Ich zückte das GPS und siehe da: 49,3 Kilometer. Das passt perfekt. Die Fahrzeit wich zwar fast 12 Minuten voneinander ab, dies aber wohl auch deshalb, dass das GPS auch Bewegung registriert wenn ich vom Bike zum Restaurant laufe, während das Bike in dieser Zeit natürlich still steht. Ich werde in den nächsten Tagen mal versuchen die Daten vom GPS auf den PC übertragen und sehen, wie viel ich davon auswerten kann. Der Tacho sagt: 49 km., 3:14 Std. 1'400 Hm.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.