jetzt hat's gefunzt

Nach ein paar weiteren Versuchen, hat die Forumsgeschichte nun doch noch geklappt. Wer mal einen ersten Blick darauf werfen will, der klicke hier. In den kommenden Tagen versuche ich es nun mal etwas zu befüllen um herauszufinden, ob es meinem geplanten Einsatzzweck entspricht.

nicht so einfach

Die Installation einer Forensoftware ist heute abend leider fehlgeschlagen. Und zwar deshalb, weil ich auf meinem Webserver nicht die nötigen Rechte habe um eine neue Datenbank zu erstellen. Die aktuelle Datenbank wird ja von diesem Blog benutzt, also brauche ich eine Neue, eine Zusätzliche. Schade, dass das jetzt nicht geht. Da muss ich mal mit dem Provider sprechen.

Nach einigem herumsuchen bin ich bei der Forensoftware von mylittleforum gelandet. Dies vor allem, wegen der gesuchten Baumstruktur in der Übersicht der Beiträge (was leider nicht mehr viele Foren bieten).

Ich muss mir auch noch überlegen, ob ich den Zugriff auf das Forum schützen soll. Es sollte vielleicht nicht gleich für die ganze Welt zu lesen sein... mal sehen.

Forum versus Blog

Seit Jahren nehme ich an verschiedenen Internetforen teil. Das hat mich an der globalisierten Onlinekommunikation sofort interessiert. Der zeitschnelle geistige Austausch über den geschriebenen Text als Verständigungsmedium. Nicht so flüchtig wie Chat oder SMS, sondern überprüfbar. Die Forumbetreiber bestimmen das Thema und die Tischsitten und dann füllen die Teilnehmer das Gefäss "Forum" mit Inhalt. Somit steht das Thema eines Forums immer an Position 1. Nun überlege ich mir, ob ich nicht auch an diesen Blog ein Forum angliedern soll.

Mein Hauptgedanke ist, dass ich meine Gedanken so etwas besser strukturieren könnte. Irgendwie Baumstruktur-mässig, Mindmap-mässig. Die Kommentare von Mitlesern wären zudem besser sichtbar und somit irgendwie wertvoller.

Beim Blog gilt als oberstes Gebot immer die Zeit und nicht das Thema. Das hier und jetzt steht immer im Vordergrund. Ich habe schon mit Kategorien und Stichwörtern (Tags) rumgespielt, doch die Zeit deckt immer wieder alles zu. Man findet nur schlecht "die guten" Beiträge, immer folgt alles vom "jetzt" Schritt für Schritt in die Vergangenheit.

Ich werde es vermutlich einfach mal versuchen, das wird das Beste sein. In den nächsten Tagen schau ich mich mal nach entsprechender open source Software um und starte mal einen Versuchsballon. Mal sehen. Wir bleiben dran.