Aufruf zur Liebe gegen Hass

Auf die untenstehende Nachricht muss ich ganz einfach reagieren:

CH-Bürger Beat X. Menzi hat die Welt zur Unterstützung seiner Friedensinitiative und der Demokratisierung des Nahen Ostens aufgerufen. Die «glänzende Zukunft» dieser Region findet nur dann statt, wenn wir damit aufhören uns weiter zu bekriegen. Wenn wir Kanonen zu Pflugscharen machen und die Rüstungsausgaben in Bildung sowie die Erforschung neuer, neutraler Energieträger einsetzen, dann können wir alle gewinnen (auch das Kyoto-Protokoll) sagte Menzi in New Embrach.

Toleranz, Mitgefühl und positiver Gestaltungswille, das sollten wir anderen Religionen vorleben. Nicht Abschottung, Ausgrenzung, Verurteilung, Ausbeutung und den ganzen Mist. Wir werden den "Kampf der Kulturen" verlieren, wenn wir kämpfen. Wir sollen nicht verteidigen, sondern begrüssen, teilen, teilhaben lassen. Nicht nur das: wir erfahren fremdes Wissen, fremde Schöpfungskraft und können gemeinsam wachsen.

Und jeder der denkt, dass es soetwas nie geben wird, der hat einfach zu wenig Fantasie!

wieso wird jemand DentalhygienikerIN?

Nicht dass die Antwort auf diese Frage für meine weiteres Leben von existentieller Bedeutung wäre... und doch stelle ich mir diese Frage seit Jahren...

Nehmen wir mal an, es handelt sich um eine SIE (wie in den meisten Fällen), dann wären die möglichen Antworten:

  • Sie will sich einen Zahnarzt angeln, Kinder gebären und in Wohlstand alt werden.
  • Sie will mal in "Wetten dass" mitmachen und aufgrund des jeweiligen Mundgeruchs bei 10 Probanden die letzte Mahlzeit erraten.
  • Weisse Kittel und Medizinalgeruch törnen Sie an. Auch etwas quälen findet Sie ganz o.k.

Nein, nicht wirklich... wieso nur wird jemand DentalhygienikerIN??? Helft mir! Bin für jede mögliche Antwort dankbar. und sagt jetzt nicht, dass das jemand als seine Berufung ansieht, in fremder Münder Zahnsteine rauszukratzen und jedem Deppen die Benutzung von Zahnseide zu erklären... DAS glaube ich schlicht und ergreifend nicht!